Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
14. Juli 2010 3 14 /07 /Juli /2010 13:00

 

Wie hier geschrieben, lese ich zurzeit wieder vermehrt, aus Interesse Warcraft. Mittlerweile habe ich den Roman Manga Death Knight durch. Wie eigentlich von Tokyopop nicht anders zu erwarten ist Death Knight also ein SW-Manga im Stile der Sunwell-Trilogy. Und, nach kurzer Erkundigung im Internet, sind alle Warcraft-Bücher aus dem Hause Tokyopop Mangas, also auch die Legends-Reihe. Macht mir aber rein gar nichts aus, denn von der Story her war Death Knight wirklich toll gelungen und erzählt das Schicksal des jungen und ehrgeizigen Thassarian, wie er als Soldat mit Prinz Arthas nach Nordend reisen muss um dort letztendlich zum Todesritter zu werden…

 

…und so las ich das Büchlein (knappe 200 Seiten) am WE, verteilt auf zwei sonnigen Nachmittagen auf der Terrasse, in kurzer Zeit durch. Comic halt.

 

Und ja, auch einige andere aus WoW bekannte Charaktere kommen darin vor, z.B. der Hochelf Koltira und späteren Todesritter Koltira Todesweber, Thassarians Pendant (und Freund) auf Hordeseite und natürlich Thass´ liebreizende Schwester Leryssa. 

 

Thassarian_-Kopie-1.jpg

 

 

17108000.jpg

 

 WoWScrnShot 010309 004636

William Allerton, ein Freund von Thassarian und seiner Familie, im Spiel nur ein Questziel, durch das Buch erhält diese Leiche eine Geschichte...

 

WoWScrnShot_010309_004655.jpg

 

WoWScrnShot_013009_233844.jpg

Beirat (oder Berater) Talbot ist in Wirklichkeit ein Integrant der Geißel, beeinflusst die Führung in der Valianzfestung der Boreanischen Tundra.

 

WoWScrnShot_011009_214109.jpg

 

WoWScrnShot_013009_225633.jpg

 

WoWScrnShot_013009_225940.jpg

 

WoWScrnShot_013009_233714.jpg

 

WoWScrnShot_063010_224644.jpg

Thassarian als zentraler Q-Geber der Allianz in Eiskrone, im Manga wird kurz beschrieben, wie er sein Ghul Lurid erschafft...

 

Nun, auf den letzten Seiten des Buches gibt’s neben einer Leseprobe „Der erste Wächter“ (aus Legends #5) auch Interviews. So ist Death Knight der erste „klassenbezogene“ Manga (hier also Todesritter) und weitere, Magier und Schamane, werden folgen…

 

… Richard A. Knaak erwähnte darin außerdem, dass er an den noch geheimen „Magier“-Manga arbeitet. Spannend finde ich und „spekuliere“ mal wieder mit meiner Glaskugel…  *grins*

 

Nehmen wir mal den wirklich gut gelungenen Thassarian als Referenz für den Magier. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der neue Manga dessen „Eigenschaften“ aufgreifen wird, die da wären:

 

- Einen beliebten und/ oder markanten Questgeber (oder Ingame-NPC)

 

- Über dessen, zumindest in Ansätzen, Hintergründen durch Quests erzählt wird

 

- Eine emotionale, schicksalhafte, spannende Vergangenheit/ Gegenwart haben (könnten)

 

- Familienangehörige ingame oder in der Lore haben

 

 

Nun schaue ich mir mal die Magier in WoW an, auf die diese genannten Eigenschaften zutreffen könnten:

 

- Erzmagier Ansirem Runenweber

 

Meines Wissens war Erzmagus Runenweber kurz Nachfolger vom gefallenen Antonidas, dem ehemaligen Oberhaupt der Kirin Tor und Dalaran, bevor es zerstört wurde. Wie und warum Runenweber Oberhaupt wurde und warum er durch Rhonin in WotLK abgelöst wurde, ist unbekannt. Fakt ist das es im heutigen Dalaran ihn zu Ehren einen Runenweber-Platz gibt.

 

Runenweber selbst hat eine abtrünnige Tochter, Catelyn die Klinge, welche im Piratennest Beutebucht im Schlingendorntal weilt und sich den Schwarzmeer-Seeräubern angeschlossen hat. Interessant wäre zu wissen, warum Kathlyn ihren eigenen, zwieträchtigen Weg gegangen ist, obwohl sie die Tochter eines so hoch angesehen Magiers der Kirin Tor ist?

 

Forscherliga:

 

Erzmagier Ansirem Runenweber befindet sich vor der Kuppel von Dalaran im Vorgebirge des Hügellands. Er ist Mitglied im Rat von Dalaran und der Vater von Catelyn der Klinge in Beutebucht. Er schrieb vor vielen Jahren einen Folianten, der sich mit den Legenden der Gurubashi (Band 3) beschäftigte und weiß dadurch einiges über den Stein der Gezeiten. Er kann auch die magischen Überreste an den Armschienen der Wasserelementare aus dem Schlingendorntal analysieren. Er fand heraus, dass der Magier, der im Besitz des Stein der Gezeiten ist, seine Macht durch ein Zentrum, eine Art Altar verstärkt. Man sollte in der Lage sein, dies zu unterbrechen, indem man diesen Magier überwältigt und Erzmagier Ansirem Runenweber weiß auch womit: Ein alter Dolch, ein weiteres Trollrelikt, den er auf einer Forschungsreise im Schlingendorntal fand. Dummerweise gab er ihn seiner eigenwilligen Tochter, Catelyn der Klinge.

 

Zitat:

 

„Für meine Tochter wünsche ich mir Glück und Anerkennung. Sie fühlt sich hier so fehl am Platz...“

Dalaran: Ansirems Kupfermünze

 

Questreihe "Der Fluch der Gezeiten"

 

Siehe auch: Aldor Wikia

 

- Rhonin

 

Rhonin war Protagonist einiger Romane (u.a. Der Tag des Drachen) und wurde damit hinreichend beschrieben. Aktuell ist er Anführer der Kirin Tor in Dalaran. Bekannt ist das er und Vereesa Windläufer liiert sind. Weniger bekannt dürfte die Tatsache sein, dass sie zusammen Zwillinge haben. Die beiden Halbelfen sind ingame noch nicht vertreten und sind in ihren jungen Jahren schon Ziel übler Machenschaften gewesen:

 

 

Zendarin Windläufer war der blutelfische Cousin der Windläuferschwestern welcher sich mit dem Schwarzdrachen Sinestra verbündete, um den Zwielichtigen Drachenschwarm zu erschaffen. Als Kind träumte Zendarin davon, ein hochangesehener und mächtiger Adliger unter den Hochelfen zu werden. Nach der Zerstörung des Sonnenbrunnens schloss er sich, wie die Meisten seines Volkes, den Blutelfen an. Ein Entführungsversuch der Zwillinge Galdarin und Giramar scheiterte - Zendarin glaubte die Nachkommen einer Hochelfe und eines menschlichen Zauberers seien sehr mächtig. Zendarin verabscheut die Menschen und hält sie für nichts mehr denn Tiere, demzufolge hielt er auch wenig von Vereesa welche einen Menschen zum Gefährten hat, sowie Kinder mit ihm gezeugt hatte.

Obschon Zendarin Sinestra bei der Erschaffung des Zwielichtigen Drachenschwarms half, um an neue Quellen arkaner Magie zu gelangen und seinen Durst zu stillen, hatte er darüber hinaus ganz eigene Motive. Insgeheim versuchte er Dargonax als Quelle magischer Energie zu kontrollieren und als eigenen Drachen zu besitzen, indem er ihn zu seinem Sklaven machte. Sinestra jedoch hatte Zendarins Verrat bereits vorhergesehen und baute jenen in ihre Pläne ein. Zendarin versuchte anschließend, die Dämonenseele zu stehlen. Vereesa hielt ihn dabei auf, was zur Zerstörung der Dämonenseele und seinem Ableben führte.

 

Quelle: Aldor Wikia

 

Da die Zwielichtdrachen mit Cataclysm eingeführt werden, könnte ich mir eine Vorgeschichte in Verbindung mit Rhonin (bzw. seiner Familie) schon vorstellen. Rhonin und auch Vereesa sind mir in WotLK sowieso viel zu „ruhig“ gewesen, ich hätte mir mehr Ereignisse mit diesen wichtigen NPSs gewünscht, z.B. ein wiedersehen zwischen Vereesa und Sylvanas. Ich bin sicher von diesen beiden werden wir noch etwas hören, auch ingame…

 

…kollidieren (also bereits erzählt) könnten diese Geschehnisse jedoch mit dem Roman Die Nacht des Drachen, den ich noch nicht gelesen habe.

   

- Arugal

 

Der ehemalige Erzmagier Arugal von Dalaran ist sowohl in Classic, WotLK und nun in Cataclysm vertreten und seine Machentaten in der Lore ausreichend bekannt und durch zahlreiche Quests intensiviert. Doch hatte er anfangs im guten Glauben gehandelt, als er die Worgen zum Schutze von Dalaran beschwör.

 

Doch über seine Beweggründe aus seiner Sicht ist nicht viel bekannt. Geschildert wird auch nicht, wie er von Arthas wiederbelebt und nach Nordend (Grizzlyhügel) versetzt wird. Bekannt ist auch nicht wie er sich dort löst um fortan in Gilneas für Unheil zu sorgen:

 

Achtung Spoiler


Die Worgen-Seuche wurde von einer Art Druidensekte namens Druids of the Scythe erschafft. Sie verloren die Kontrolle über sich selbst und wurden für immer verwandelt. Daraufhin mussten sie in den Smaragdgrünen Traum verbannt werden. Jedoch gelang es Arugal einige der entstellten Druiden zu befreien. Im Gegenzug lies er die Seuche auf die Bewohner Gilneas los.


Dies könnte natürlich auch via Quests in Cataclysm erklärt werden (Worgen-Startgebiet), auf jeden Fall bietet Arugal genug Stoff für einen eigenen ganzen Roman…

 

- Erzmagier Malin

 

Am meisten Potential für eine herzergreifende (und traurige) Geschichte könnte Erzmagus Malin und dessen Tochter Emmy hergeben. Hauptmann Emmy Malin begegnet uns als Questgegner in einer langen Q-Reihe in der Drachenöde, in der wir sie beseitigen müssen.

 

WoWScrnShot_111409_215403.jpg

 

WoWScrnShot_111409_220424.jpg

 

WoWScrnShot_111409_220839.jpg

 

WoWScrnShot_111409_220939.jpg

 

Wer die Q-Reihe bis hierhin gemacht hat, hat Post bekommen:

 

Malin01.jpg

 

WoWScrnShot_013010_013003.jpg


Malin, der bislang noch neben dem Magierturm in Sturmwind steht, sinnt also auf Rache gegen den blauen Drachenscharm. Er scheint es ernst zu meinen und so bin ich gespannt, ob er irgendwann seine Rache für den Tod seiner Tochter bekommen wird…

 

…jedenfalls wäre es sehr spannend zu lesen (und zu wissen), wie Emmy Malin vom blauen Drachenschwarm beeinflusst und gezwungen wird, mit ihnen zusammen zu arbeiten und wie der Erzmagier Malin seine Rache bekommt, obwohl Malygos bereits von uns Spielern vernichtend geschlagen wurde und was er bis dahin unternommen hat, um seine Tochter zu finden.

 

Es gibt zu der Quest übrigens einen interessanten Beitrag im Forum, der sich mit der generellen ethischen Seite von Quests beschäftigt:

 

Ein Brief an Zuhause

 

Forscherliga:


Erzmagier Malin hat versucht, den Turm von Arathor zu verteidigen, aber ohne Erfolg. Er schickte auch Skuerto und Lehrling Kryten nach Arathi, um für ihn ein paar Reagenzien zu besorgen.

 

- Medivh

 

Aegwynn und Jaina Prachtmeer sowie Khadgar schließe ich einfach mal aus, diese Charaktere werden sehr genau und oft in den verschiedenen Büchern und Comics beschrieben. Wobei Khadgar aber mit Sicherheit noch eine größere Rolle in der Zukunft von WoW spielen wird (die Scherbenwelt-Storyline ist noch nicht abgeschlossen). Vorstellen könnte ich mir den (mir) bislang unbekannten Abschnitt des Lebens von Aegwynns Sohn Medivh, wie er mit der Halborc Garona zusammen kommt und ihren Sohn Med´an bekommen und wie Medivh sich als Prophet nach Lordaeron aufmacht. Dabei würden sicher auch Khadgar und Meryl (eine Art „Untoter“ und Ziehvater von Med´an) eine Rolle spielen. Diese Thematik würde auch zu den neueren Comic Sonderband #3 (Angriff der Geißel), indem Cho´gall zurückkehrt und Med´an eingeführt wird und damit auf Cataclysm vorbereitet, passen.

 

WoWScrnShot_022109_012445.jpg

Welche Rolle wird Khadgar noch in WoW spielen?

   

So das waren erstmal meine 5 Story-Ideen zum kommenden Manga über die Magier. Falls ihr noch andere, interessante Magier (und ihre Geschichten) kennt, auf denen die o.g. Eigenschaften zutreffen würden, könnt ihr sie ja gerne hier posten…

 

 

Edit: Cataclysm Beta

  • Die Allianz, die Entweihten und die noch übrig gebliebene Geißel kämpfen um Andorhal. Unter der Führung von Thassarian kontrolliert die Allianz den westlichen Teil der Stadt, während die Entweihten mit Koltira Deathweaver den östlichen Teil für sich beanspruchen.

 

Es gibt also ein wiedersehen mit Thassarian *freu* und ich bin gespannt, ob und wie die Freundschaft aus dem Buch zwischen ihm und Koltira halten wird bzw. überhaupt eine Rolle im MMO spielt?

 

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare