Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
30. April 2010 5 30 /04 /April /2010 16:10

 

Die Pestländer werden sich verändern, ich denke sogar dramatisch. Alles was wir bislang wissen, deutet darauf hin. Da wäre die Map von der Blizzcon 2009 mit Gilneas und den neuen Levelangaben der einzelnen Zonen von Lordaeron:

 

Lor_Cata.jpg

 

Wir erkennen die Stufensenkung der Pestländer: Die WPL werden zukünftig für Stufe 35-40 die ÖPL für die Stufen 40-50 vorgesehen sein. Die östlichen PL sind dann sogar zweigeteilt, wobei sie ja auch eine riesige Zone sind. Daraus werden nun zwei kleinere Zonen in Cataclysm.

 

Spannend ist weiter diese Aussage von Blizzard:

 

F: Über welche Änderungen freut ihr euch am meisten?

A: Wir ändern die alten Zonen wahrscheinlich stärker, als die meisten Spieler es sich vorstellen. Eine Ortschaft im Steinkrallengebirge ist zum Beispiel nicht wieder zu erkennen. Es gibt komplett neue Quests, Belohnungen und dramatische Änderungen an der Landschaft. Zonen wie die westlichen Pestländer wurden zum Beispiel überarbeitet, um den Rückzug der Geißel widerzuspiegeln, was aber nicht bedeutet, dass dort keine Gefahren mehr lauern. Überall wo man hingeht sieht man etwas Neues und Überraschendes. Ich denke viele Spieler freuen sich auf die Level-Erfahrung von Stufe 80 bis 85 (und so sollte es natürlich auch sein!) und die neuen Worgen- und Goblin-Zonen (die noch besser als die Todesritter-Startzone werden, wenn man es denn glauben mag). Es wird aber wahrscheinlich auch einige Spieler geben, die einen neuen Charakter der altbekannten Völker und Klassen hochspielen wollen, um zu erleben wie sich alles geändert hat.

 

Der „dick“-markierte Satz ist für mich dabei sehr wichtig. Dieser sagt aus, dass die Geißel sich tatsächlich zurückziehen muss, bzw. ohne wirkliche Anführer keine große Gefahr mehr darstellen werden…

 

…doch was für „Gefahren“ könnten uns stattdessen in den Pestländern erwarten?

 

Interessant ist dieser Beitrag im Forum von Gamona:

 

 Werden die Pestländer PvP-Gebiet?

 

Neben diesen sehr interessanten Fragen stellt sich auch die nach dem Schicksal der heutigen Pestländer. Wenn diese kein Geissel-Territorium mehr sind, werden sie dann eventuell ein (Open) PvP-Gebiet, wo Allianz und Horde versuchen, ihre Claims abzustecken – mit einnehmbaren Stützpunkten, Belagerungsmaschinen usw.? Oder wird stattdessen die Story an dieser Stelle (mit Hinblick auf kommende Expansionen) weiter geführt werden?

 

Gamona

 

 

Ob da was dran sein kann, ob die Pestländer PvP-Gebiet werden könnten? Fakt ist Blizzard möchte wieder mehr den Konflikt „Allianz – Horde“ hervorheben und PvP stärker mit PvE verknüpfen. Könnte es sein das die Blutelfen expandieren wollen und von den Geisterlanden her in die Pestländer einfallen, da die Gefahr der Untoten zurückgegangen ist? Allein der Gedanke daran lässt mich wieder wild spekulieren und damit kommen mir noch einige weitere Ideen in den Sinn…

 

Die Karte des nächsten Bildes soll einmal ein paar Möglichkeiten aufzeigen, welche mit Cataclysm umgesetzt werden könnten. Egal was letztendlich passiert, ich freue mich darauf. Die Pestländer als ehemaliges Lordaeron bieten heute spannende Quests und eine düstere, traurige Atmosphäre. Wer sich einmal die Geschichten der Quests durchgelesen hat wird wehmütig an den „epischen“ Q-Reihen „Die Schlacht von Darroheim“ (Pamela) und „Von Liebe und Familie“ (um Tirion Fordrings Sohn Taelen und dem scharlachroten Kreuzzug) erinnern. Ob es diese Q auch weiterhin noch geben wird und was neues dazu kommen wird…


 

OPL.jpg

 

Markierungen auf der Karte:

Blauer Punkt = Thalassischer Pass

Grüner Punkt = Kapelle des hoffnungsvollen Lichts

Gelbe Punkte = Städte des Scharlachroten Kreuzzuges

Weißer Punkt = Acherus

Roter Punkt = Neue Flugpunkte

Schwarzer Punkt = Neutraler Hafen

 

 

Blauer Punkt

 

PvP-Gebiet…

 

…über den Thalassisches Pass könnten die Blutelfen in die östlichen Pestländer einmarschieren und diese so für sich und die Horde beanspruchen.


 

Der Thalassische Pass liegt ganz im Süden der Geisterlande und ist der Weg durch die Berge in die Östlichen Pestländer. Das grosse Torhaus ist wahrscheinlich eines der elfischen Tore welche Quel'Thalas von Lordaeron abgrenzten. An den Seiten sind überall Banner der Geißel zu sehen, welche wohl bei ihrem Angriff auf Quel'Thalas dort hingestellt wurden.

Der Thalassische Pass ist mit einiger Wahrscheinlichkeit der Greenwood Pass aus Warcraft III, da jener auf der Hauptstrasse zwischen Lordaeron und Quel'Thalas lag.


Aldor Wikia

 

WoWScrnShot_103109_212714.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212727.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212748.jpg

In den Geisterlanden könnte man theoretisch heute schon fliegen, sie gehören (wie die Dreanei-Startgebiete) nicht zu Azeroth, also der "Alten Welt" von Classic, sondern zum World-Server von Burning Crusade wo ja bekanntlich das Fliegen möglich ist...

 

Vor Burning Crusade war Quel'Thalas eigentlich nicht Teil der vorhandenen Spielwelt. Dort wo heute der Landweg durch den Pass ganz im Norden der Östlichen Pestländern führt, war damals der Zugang durch Baumstämme, Steine und anderen "Müll" versperrt. Der dahinterliegende Pass selbst endete bei näherer Betrachtung nach einer Kurve an einer Bergwand. In der Alpha 5.3 (2003) fand man hinter dem Berg wieder einmal eine riesige flache Landmasse, die vermutlich auch hier als Platzhalter dienen sollte. Naheliegend ist jedoch, dass damals bereits klar war, dass dieser Teil nicht mehr zu Release fertig werden würde. 

 

Quelle


WoWScrnShot_103109_212804.jpg


 

Quel'Lithien

Die Jagdhütte von Quel'Lithien befindet sich gut versteckt an der nördlichsten Grenze der Östlichen Pestländer. Die Hochelfen der Jagdhütte werden von Waldläuferlord Falkenspeer angeführt.

 

Forscherliga

 

Quel'Lithien ist Allianzfreundlich und eine Quest führt die Horde dorthin. Die Jagdhütte liegt sehr nahe dem Thalassischen Passes und könnte demnach Angriffsziel der Horde werden. Waldläuferlord Falkenspeer ist anhand seines Titels einer der ranghöchsten hochelfischen Waldläufer hinter Vereesa Windläufer in Dalaran, die bislang in WoW vorkommen.

 

Allerdings halte ich den Aufwand für mittelstufigen Levelcontent für die Stufen 35-50 für zu hoch, dort PvP-Elemente und dergleichen mehr (womöglich Phasing) einzufügen, obwohl das sehr wünschenswert wäre…

 

WoWScrnShot_103109_212514.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212547.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212527.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212557.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212656.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212913.jpg

 

WoWScrnShot_103109_212946.jpg

Quel'Lithien

 

WoWScrnShot_103109_213024.jpg

 

WoWScrnShot_103109_213111.jpg


 

Grüner Punkt

 

Kapelle des hoffnungsvollen Lichts

 

Neutraler Q-Knotenpunkt und FP. Hier ist das Hauptquartier der Argentumdämmerung in Azeroth und auch Vertreter des Scharlachroten Kreuzzuges werden hier „geduldet“. Beide Fraktionen haben ihre Untergruppen mit WotLK nach Nordend gesendet.

 

Ich denke diesen Status wird die Kapelle auch in Cataclysm noch beibehalten und außerdem gibt es ja noch das „Geheimnis“ unter der Kapelle, wird es uns wohl offenbart werden?

 

WoWScrnShot_101009_002026.jpg

Die Kapelle des hoffnungsvollen Lichts

 

WoWScrnShot_103109_234155.jpg


Lord Maxwell Tyrosus ist der Anführer der Argentumdämmerung. Er befindet sich an der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichts in den Östlichen Pestländern. Es ist Jahre her, seitdem Maxwell das letzte Mal einem Außenstehenden eine Audienz gewährt hat. Über viele Jahre hinweg ließ er den Argentumtresor verschlossen, da niemand würdig genug, hineinzugreifen und die Macht der Argentumdämmerung herauszunehmen.


Forscherliga


Mein Tipp:

Lord Tyrosus wird, in welcher Funktion auch immer, einen größeren Auftritt in Cataclysm bekommen...

 

 

Gelbe Punkte

 

Die gelben Punkte markieren auf dieser Karte Herdweiler (Herthglen) und Tyr`s Hand. Zu Classic-Zeiten hochstufige Elite-Gebiete, jetzt aber etwas abgeschwächt (weniger Elite-Gegner). Beides ehemalige Städte von Lordaeron, heute vom Kreuzzug besetzt.

 

Herdweiler selbst ist ein wichtiger Ort für die Quest Quest.png In den Träumen, nach deren Abschluss wird Tirions Sohn von Isillien getötet. Da Tirion Fordring längst in Nordend ist, kann ich mir vorstellen, dass die Q-Reihe mit Cataclysm nicht mehr weiter existieren wird.

 

WoWScrnShot_100909_223443.jpg

 

WoWScrnShot_081508_011517.jpg

Einsiedler Tirion, ich gehe davon aus mit der dritten Erweiterug wird er hier nicht mehr zu finden sein...

 


Möglich das Herdweiler zukünftig per Phasing zurück erobert werden müsste. Statt die Untoten der Geißel könnte in Cataclysm der neue große Feind der Spieler in den Pestländern der erstärkte oder geschwächte Scharlachrote Kreuzzug sein…

 

…allerdings ist dessen Führungsriege ziemlich ausgedünnt und wurden als Q-Ziel oder Instanzen-Boss von uns Spielern eliminiert:

 

Hochgeneral Abbendis/ Questziel

Grosskreuzzügler Saiden Dathrohan (besessen von Balnazzar)/ Instanzboss/ Q-Ziel

Erzbischof Hochabt Landgren/ Q-Ziel

Admiral Barean Westwind/ Q-Ziel

Bischof Straß/ Q-Ziel?

Scharlachrote Kommandant Renault Mograine/ Instanzboss

Hochinquisitorin Weißsträhne/ Instanzboss

Großinquisitor Isillien/ getötet von Tirion Fordring (in Quest)

Hochlord Taelen Fordring/ getötet von Isillien (in Quest)

Kreuzzüglerlord Valdelmar/ Q-Ziel

 

Bleiben ja nicht mehr viele?

 

WoWScrnShot_101009_001512.jpg

Könnte die nächste Anführerin des Kreuzzuges wieder eine weibliche Person sein?

 

WoWScrnShot_103109_234230.jpg

Scharlachroter Kommandant Marjhan

 

WoWScrnShot_101009_001615.jpg

 

WoWScrnShot_102009_210732.jpg

 

WoWScrnShot_110609_234359.jpg

Die heutige Führung des Scharlachroten Kreuzzuges unter Hochgeneral Brigitte Abbendis befindet sich in Neuherdweiler in der Drachenöde.


 

Tyr`s Hand wiederum wurde schon mal von der Geißel eingenommen (Q-Reihe der Todesritter), muss aber vom Kreuzzug zurück erobert worden sein, da meines Wissens das Startgebiet* der Todesritter vor Classic spielt, also in der Vergangenheit.

 

In Classic führte eine Quest (-Reihe) der Horde hier hin. Vielleicht bekommt die Allianz Herdweiler zurück und die Horde dafür Tyr`s Hand?

 

* Acherus ist das Startgebiet (weißer Punkt) der Todesritter, welches vom Kataklysmus unangetastet bleiben wird.

 

 

Roter Punkt

 

Die mit Patch 3.3 neu eingefügten Flugpunkte am Bollwerk (nur Horde) und am Thondroril, dem Übergang der westlichen – und östlichen Pestländer (Goblin, neutral) sind sicherlich schon eine Erleichterung beim Questen. Leider war ich mit meinem TR Aetrus auch schon so weit in den Pestländern durch, dass ich diesen Vorteil nicht mehr nutzen konnte. Ich erinnere mich an Classic und den riesigen Laufwegen und damals hatte der RS noch eine Stunde Abklingzeit…

 

WoWScrnShot_121509_234637.jpg

 

WoWScrnShot_121509_234932.jpg



Schwarzer Punkt


Laut neuer Levelmap von der Blizzcon 2009 (siehe Bild oben) befindet sich südlich der ÖPL ein „Neutraler Hafen“, was immer auch damit genau gemeint ist. Laut Blizzard wird es mehrere solcher Häfen geben (entweder richtiger Hafen mit Schiffen oder Flughäfen, also Flugpunkte) und soll das Reisen der Spieler erleichtern. Für die Entwickler ist es natürlich schöner, da diese Reisepunkte (FP oder Hafen) für alle Spieler gelten und sie damit weniger Arbeit haben, da sie auch weniger Reisepunkte ins Spiel bringen müssen. Solche Häfen müssen dann natürlich zentral liegen und gut erreichbar sein. Ob diese Orte dann auch Quests und Händler bereithalten, ist unbekannt, könnte ich mir aber gut vorstellen.



Fazit


Ich bin sehr gespannt wie sich die Pestländer verändern werden, es wäre so viel möglich und lassen wir uns einfach überraschen. Hoffen tue ich auf eine Rückkehr bzw. wichtige Rolle des Scharlachroten Kreuzzuges, der Argentumdämmerung und ihren Charakteren (NPC) sowie Phasing...

 

...sind doch gar nicht so viele Wünsche, oder? 

 

 

WoWScrnShot_110109_000312.jpg

Die Pestländer: Trostlos, verdorben und traurig...

 

WoWScrnShot_100909_222519.jpg

Welche Rolle wird zukünftig die Argentumdämmerung übernehmen?

 

 

Anhang 1

 

Die Instanzen Stratholme und Scholomance…

 

…sind Klassiker und seit jeher beliebte Instanzen in WoW.

Nun gibt es erste Erkenntnisse für eine (leichte) Überarbeitung dieser beiden Instanzen:

 

Zitat von: Valnoth (Quelle)

Those dungeons (and more) will get some love.

 

 

Im Forum Gamona wird bereits fleißig spekuliert, um welche Art und Weise von „Liebe erfahren“ es sich handeln könnte:

 

Ich will euch ja jetzt nicht alle Illusionen rauben aber so wie sich das liest wird die Anpassung nicht zwingend auf lvl 85 hinauslaufen, sondern eher auf lvl 40 – 50“

 

„Davon würde ich auch ausgehen, schließlich muss auch für den Levelprozess die eine oder andere Ini übrigbleiben - in überarbeiteter Form spielt sie dann der eine oder andere als Worgen/ Goblin sogar.“

 

Ich denke auch sie werden die hier im Beitrag erwähnten neuen Stufenforderungen der Pestländer (Stufen 35-50) mit Cataclysm auch mit den alten Instanzen anpassen und diese grafisch aufwerten.

 

 

„Wer sagt, dass Scholo ne Ini bleibt ^^ ?
Vielleicht zieht da ne neue Ruf-Fraktion ein oder es wird ein neutraler Quest-Hub!“

 

Nun irgendwie ist genau das ja das Spannende, keiner weiß was und wie mit Cataclysm umgesetzt, erneuert oder heraus fallen wird…

 

…alles ist möglich!

 

 

Anhang 2

 

Zufällig habe ich in den offiziellen Foren einen sehr interessanten Beitrag gefunden:

 

Die Pestländer

 

„Ich habe mal gehört das sich die Geissel aus den Pestländern zurückziehen wird und der Zirkel mit der Heilung des Landes begonnen hat. Kann dir aber keine genaue Quelle mehr liefern, ich denke es war MMO“

 

Sehr interessanter Beitrag der mir wieder etwas mehr Raum zum spekulieren erlaubt!  ;-)

 

Hier einige Zitate aus dem o.g. Beitrag:

 

„Ich rechne allerdings seit dem mehr als enttäuschenden Wiederholungs-Plot um den Onslaught in WotLK fest damit, dass die verbliebenen Siedlungen, Dörfer und Städte der Menschen in Lordaeron - sowohl die von den Kreuzzüglern gehaltenen Territorien (Tyr's Hand, Hearthglen, Solliden) als auch die neubesiedelten Gebiete (Cinderholme) - spurlos vom Erdboden verschwinden und ebenso wie die Überreste der Scharlachroten (Marjhan, Pureblood) schlichtweg vergessen werden.“

 

„Das einzige, was ich in der Richtung gehört hab, ist, dass die westlichen Pestländer wohl entgeißelt werden und einen neuen Namen bekommen. Hearthglen & Caer Darrow wären dann gute Kandidaten für neue kleine Städte und vielleicht bekommen wir Uthers Grabmal dann endlich verlassenenfrei ;)
Die östlichen Pesties werden wohl aufgrund der geographischen Größe in zwei Subgebiete aufgeteilt und bekommen auch eine zusätzliche Stadt mit Hafen. Sieht also alles nach langsamer Entseuchung und Vernichtung der Geißel aus.“

 

„Ich meine auf MMO mal gelesen zu haben, dass die Pestländer gesäubert/ geheilt werden und dass die Ruinen von Lordaeron wieder aufgebaut werden sollen (bitte um Korrektur, wenn ichs falsch in Erinnerung hab).“

 

0faf9c5b6670221cb49786646f2febed.jpg

Die neuen Ruinen von Lordaeron, sieht schon irgendwie „wieder aufgebaut“ aus, oder?

 

 

„Teile von Hillsbrad, Alterac sowie der Pestländer sollen Hordegebiet werden das von den Verlassenen gehalten wird.
Soll ja auch mit ein Grund sein, weshalb die Gilneas' (jetzige Worgen) raus gekrochen kommen und um Hilfe betteln, da die Verlassenen an ihren Türen kratzen.“

 

Tja mein geliebtes Süderstade, was wird wohl aus dir werden? *schnief*

Und ja die Verlassenen werden Gilneas angreifen…

 

 

„Sollte dieser Untote Abschaum wirklich die Pestländer zum Teil oder sogar ganz bekommen, wird es mir eine Freude sein sie davon zu überzeugen sich wieder in ihren Keller zu vergriechen ! ^^“

 

„Hallo zusammen!
Angesichts der Tatsache dass hier auf dem Rat gerade ein scharlachroter Nachfolgeorden entsteht, hier mal mein, zugegeben rein spekulativer Blick in die Zukunft anhand von Fakten der Vergangenheit. Wie gesagt, es unterliegt der Interpretation. Vermutungen und Spekulationen meinerseits werde ich daher kursiv darstellen.

Die Argentumdämmerung hat seinerzeit mit Hilfe des Zirkels des Cenarius die Rückgewinnung bzw die Wiederbelebung der Pestländer vorantreiben wollen. Und Auch die Aktivität des scharlachroten Kreuzzuges muss wohl zumindest auf dem richtigen Weg gewesen sein. Immerhin hatte der Kreuzzug mit den scharlachroten Ländern um Tyrs Hand ein recht gutes, solides Hinterland und damit eine Versorgungsinfrastruktur sowie die Möglichkeiten Soldaten auszubilden etc. Die Anhänger des Scharlachroten Kreuzzuges sowie deren Schutzbefohlene (Bürger/ Leibeigene) sind gegenüber jeder anderen Gruppierung in den Pestländern zahlenmäßig überlegen gewesen, sieht man natürlich von den Untoten ab. Als Naxxramas das erste Mal erschien erkannten der Kreuzzug wie auch die Argentumdämmerung dass sie zusammen arbeiten mussten und begannen mit dem Abwehrkampf und der Belagerung der Festung.
Innerhalb dessen kann ich mir einfach nicht vorstellen dass die Rückgewinnung der Pestländer großartig vorangetrieben werden konnte während da oben die Festung schwebte und die Pestländer samt und sonders kontrolliert hat. Diese Gefahr konnte ja gerade mal so eingedämmt werden (schliesslich wurde Naxx nie offiziell zerstört damals). Das Bestreben der Spieler kann man zwar als erfolgreich sehen, aber letztlich war Naxx noch immer da und konnte erfolgreich dafür Sorgen dass die Roten , die Dämmerung und andere Kräfte unter ständigem Druck standen was sich irgendwann in eine Pattsituation brachte.

Als das dunkle Portal geöffnet wurde hatten Allianz und Horde ihre eigenen Probleme, was bedeutete der Lichkönig hatte Zeit genug sich ausführlich um die Pestländer zu kümmern. Für die meisten aber geriet das alte Lordaeron aus dem Blickfeld des Interesses. In dieser Zeit erschuf Tirion Fordring den Argentumkreuzzug, wie man in der recht umfangreichen Questreihe um ihn und seinen Aufstieg und Fall im scharlachroten Kreuzzug erfährt.

Eines Tages verschwindet Naxxramas am Himmel der Pestländer. Bevor man jedoch aufatmen kann erscheint die neue Teufelei des Lichkönigs über den scharlachroten Ländern: Archerus, die fliegende Festung aus der seine Champions, die Todesritter nur so herausströmen und das Land langsam aber sicher unterwerfen. Wie man in den Questreihen erfährt wird sogar das eiligst geschickte Entsatzheer aufgerieben und vernichtet. Somit stand Herdweiler schutzlos dar. Tyrs Hand ist nach dem Angriff und dem fluchtartigen Abzug des umbenannten Scharlachroten Ansturmes ebenso verwüstet.

Bolvar Fordragon setzt sich den Helm Ner`Zuls auf. Damit verbindet sich seine Seele mit der des Lichkönigs. Wie schon bei Arthas zuvor, der ab diesem Augenblick unrettbar im Leben war ergeht es auch Bolvar. Nachdem Arthas den Helm trug, sammelte der Lichkönig seine Kräfte und ruhte für einige Jahre. Ich vermute mit Bolvar wird es nicht anders sein. Das bedeutet die Geissel wird sich relativ ruhig verhalten, aber zurückziehen? Nein das wird sie nicht, denn wie gesagt Bolvar ist nicht mehr er selber. Das einzige was Bolvar schafft wird wohl das Verhindern eines Vorrückens sein. Das ist aber bestenfalls ein „Stand by“

Meine Schlussfolgerungen für die Zukunft wären folgende:

Da nur noch die Reste der Umbenannten Argentumdämmerung an der Kapelle des Hoffnungsvollen Lichtes sind, werden diese sich jetzt nachdem etwas Zeit und Luft nun herrscht mit der Rückgewinnung befassen.

Der Orden der schwarzen Klinge wird versuchen sich dort oben eine Enklave zu errichten. Schliesslich ist der Kampf gegen den Lichkönig zum Stocken gekommen. Bevor diese untoten, nur geduldeten Mitglieder der Allianz und Horde sich nun vorsehen müssen, dass man sie nicht als überflüssig gewordenes Mittel loswerden will (Man stelle sich vor Himmelsbrecher und Ogrimms Hammer machen „zufällig“ Zielübungen gegen die Archerus) werden sie versuchen sich aus dem Blickfeld zu bewegen.

Die Pestländer sind Tot! Die Erde wurde pervertiert und alles Leben wurde ihr entzogen. Pestilenz und die untote, verdrehte Schöpfung des Lichkönigs wächst hier nur. Selbst wenn eine Rückgewinnung stattfindet dann nur sehr sehr langsam. Man stelle sich vielleicht die weit weniger belasteten westlichen Pestländer vor, zumal es ja ein Idealer Brückenkopf wäre um die Verlassenen im Auge zu behalten, vielleicht sogar die Stadt zu erobern (schliesslich sind die Verlassenen immer noch Wesen ohne Licht wenn man den Priestern in Sturmwind lauscht). So oder so kann man davon ausgehen dass es ein wachsender Prozess über Monate und Jahre ist und nicht -PENG- Instant einfach erholt ist.

 

 

Anhang 3

 

Heutige Questreihen in den Pestländern:

 

Die Schlacht um Darroheim (um die kleine Pamela und der Familie Rotpfad)

 

Von Liebe und Familie (um Tirions Sohn Taelen Fordring)

 

Die Ordnung muss wieder hergestellt werden (um den "Pestrufer")

 

...

 

Diese Q-Reihen (und weitere der PL) werde ich noch einzeln hier im Blog beschreiben!

 

 

Anhang 4

 

Die Pestländer in Cataclysm ("geleakte Screens von MMO Champion der F&F-Alpha von Cataclysm):

 

WPL

 

wpl_14.jpg

Andorhal wird/ ist wieder aufgebaut, hier der FP der Allianz

 

wpl_18.jpg

Aufbau der Ruinen von Andorhal, durch... (man kann es durch die "grünen" Wägelchen erahnen?)

 

wpl_20.jpg

... die Untoten!

 

Werden die Pestländer doch PvP-Gebiet?

Spannend! Vielleicht wird Andorhal geteilt von der Allianz und der Horde (per Phasing?) aufgebaut, das verspricht konfliktreich zu werden...

 

Wer bekommt die Pestländer?

 

 

wpl_15.jpg

 

wpl_26.jpg

Das heilige Grabmal von Uther Lichtnringer, wird es endlich frei von Untoten sein?

 

wpl_27.jpg

Das Chillwind-Lager ist ausgebaut, doch wem gehört es? Einen FP gibt es dort immer noch, aber zu welcher Fraktion, Horde-Wappen sieht anders aus?

 

 

ÖPL

 

epl_14.jpg

Ich werd verrückt: Die Kapelle des hoffnungsvollen Lichts wird befestigt!

 

epl_08.jpg

Die Banner der Argentumdämmerung. Diese Fraktion wird, in welcher Form und Funktion auch immer, eine Rolle in Cataclysm spielen...

 

epl_09.jpg

 

 

Ich hab ein Video bei Youtube gefunden, welches die westlichen Pestländer in Cataclysm zeigt (Alpha)...

 

...sehr interessant:

Die Allianz baut Andorhal wieder auf (mit FP) und die Argentumdämmerung/ Argentumkreuzzug bekommt Herdweiler. Keine Ahnung was mit dem Scharlachroten Kreuzzug passiert, faktisch ist er in der alten Welt ja besiegt und Tyrs Hand von der Geißel erobert (Todesritter-Questreihe) und auch in Nordend wurde ihre Führung (Abbendis) eleminiert.

 

 

Quelle

 

 

Anhang 5

 

Pestländer in Cataclysm-Beta:


  • Tirion Fordring und die Argentumdämmerung haben Herdweiler eingenommen. Fordring residiert nun in der Festung und steht nicht länger beim Thondroril Fluss in den Östlichen Pestländern.
  • Die Allianz, die Entweihten und die noch übrig gebliebene Geißel kämpfen um Andorhal. Unter der Führung von Thassarian kontrolliert die Allianz den westlichen Teil der Stadt, während die Entweihten mit Koltira Deathweaver den östlichen Teil für sich beanspruchen.

 

Sieht also so aus das die Argentumdämmerung weiterhin bestehen bleibt in Azeroth (Pestländer) und auch die Geißel wird sich weiterhin hier behaupten wollen, nur stellt sich da die Frage, wer sie führt. Wir wissen das Bolvar Fordragon neuer „Lichkönig“ geworden ist, dieser wird jedoch versuchen die Geißel in Nordend zu bewahren, denn eine führungslose Geißel dürfte noch schwerer auszurechnen sein, wie eine „manipulierte“. Wer aber wird das Kommando der verbliebenen Geißel in den Pestländern übernehmen und was wird letztendlich aus Fordragon?

 

Auch das Tirion Fordring seinen alten Familiensitz Herdweiler (und Burg Mardenholde) wieder erlangt, klingt nachvollziehbar. Damit wird Tirion auch weiterhin in den Pestländern vertreten sein und ich bin neugierig ob er neue Quests vergibt oder doch noch die alten Quests…

 

…und was nun letztendlich mit dem Scharlachroten Kreuzzug passieren wird?

 

Gespannt bin ich auch ob Thassarians Schwester Leryssa wieder auftaucht (vielleicht wieder Q-Geberin, ihre Heimat ist ja schließlich Lordaeron und im Buch Death Knight reist sie am Ende mit dem Schiff aus Nordend ab) oder Tirions ehemaliger Hauptmann der Wache von Herdweiler, Arden? Dieser spielt ja eine Hauptrolle in der Kurzgeschichte „Von Blut und Ehre“, welche die Gründe von Fordrings Verbannung aus dem Paladinorden der Silbernen Hand erzählt.

 

Ehemalige Forenanfrage zu Hauptmann Arden

 

Außerdem werden die Instanzen Scholomance und Stratholme wohl an der neuen Stufenausrichtung der Pestländer angepasst:

 

Westliche Pestländer Stufe 35-40

Östliche Pestländer Stufe 40-45 und 45-50


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Aies 06/05/2010 01:55



Vorsicht Spoiler!


 


Ich hab ein Video bei Youtube gefunden, welches die westlichen
Pestländer in Cataclysm zeigt (Alpha)...


 


...sehr interessant:


Die Allianz baut Andorhal wieder auf (mit FP) und die Argentumdämmerung/ Argentumkreuzzug bekommt Herdweiler. Keine Ahnung was mit dem Scharlachroten Kreuzzug passiert, faktisch ist er in der
alten Welt ja besiegt und Tyrs Hand von der Geißel erobert (Todesritter-Questreihe) und auch in Nordend wurde ihre Führung (Abbendis) eleminiert.


 


Grüße Aies



Aies 05/07/2010 20:00



Edit Anhang 4:


 


Ich konnte nicht wiederstehen und habe einige Screens von MMO hier
im Beitrag eingestellt und muss sagen, ich bin begeistert!


 


Vorsicht Spoiler!


 


Grüße Aies



Aies 05/05/2010 17:11



Hab noch was interessantes gefunden (und im Beitrag als Anhänge eingefügt):


 


Anhang 1: Strath und Scholo in Cataclysm


Anhang 2: Die Pestländer (off. Forum)


 


Sehr interressant, viel Spaß beim schmökern!


 


Grüße Aies



Aies 05/01/2010 18:05



Na ich war heute Morgen sogar on, und "schnell" mal ein Level gemacht - geht wirklich schnell heutzutage, ne knappe Stunde. Und ja hab neue Gildies gesehen in der Liste...


 


...also noch mal an dieser Stelle: Willkommen auf Malorne!


*freu*


 


Grüße Aies



Kat 05/01/2010 16:19



Na mußt du mal in die Gildenliste gucken. Wundersame Vermehrung hat stattgefunden. Sozusagen. Ich bin selbst noch total überrascht. *g*