Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
12. Juni 2011 7 12 /06 /Juni /2011 14:59

Wie sieht sie aus? Wie wird sich WoW entwickeln?

Diese spannende Frage stelle ich mir seit ein paar Jahren immer wieder, denn es gibt da wirklich noch sehr viele mögliche Inhalte. Die Zukunft von WoW werde ich als Serie hier in meinem Blog integrieren und mögliche neue Inhalte mit Spekulationen (ich spekuliere halt so gerne über WoW ), Lore-Chars und eventuellen, passenden Heldenklassen und weitere (vielleicht auch wirklich mal "neue" und innovative) Spielelemente und Storykonzepte versehen - einfach weil ich Spaß dran habe, ihr werdet sehen, dass Warcraft (ich schreibe bewusst Warcraft) noch sehr viel zu bieten hat...

...neben zahlreicher anderer Fan-Fiction von kreativen Spielern werde ich auch auf die sagenumwogende Liste sowie direkte Informationen, z.B. zur Lore, von Blizzard (siehe hier) zurückgreifen. Außderdem möchte ich anhand von (epischen) Q-Reihen neue Spielkonzepte einbringen, sozusagen echter Endcontent für Gelegenheitsspieler (anders als es Blizzard aktuell tut - zumindest wissen sie es selber) und auch wenn Blizzard schon viel am Questdesign verbessert hat, da ist noch vieles möglich, um vor allem nicht jede Q mit jedem Char immer gleich verläuft/ endet. Mit der Blizzcon 2011 im Oktober werden wahrscheinlich die Karten wieder neu gemischt, denn spätestens dann wird über die Thematik der nächsten, dann vierten Erweiterung berichtet. Und los gehts:

Zuk2

Meine schematische Darstellung soll aufzeigen, dass die zukünftige Addon-Ausrichtung eigentlich in alle Richtungen verlaufen können. Die beiden ersten Erweiterungen BC und WotLK haben sozusagen alte Geschichten und Ereignisse aus dem Warcraft-Universum und WoW-Classic abgeschlossen. Mit der Überarbeitung von Azeroth wurde alles auf aktuellen Stand gebracht und die Lore ergänzt und erweitert. Nun haben die Entwickler alle Möglichkeiten das Spiel in jeder Richtung zu lenken. Gleich komme zu den einzelnen Inhalten, schon in diesen Beitrag möchte ich die jeweilige Thematik anreißen und in späteren Artikeln hier im Blog genauer, detaillierter vorstellen. Das sind, wie man sofort erkennen kann, die üblichen, für Expansionen bekannte Gebiete wie die fehlenden Südmeer-Inseln u.ä. Doch daraus kann noch viel gemacht werden und bei Cataclysm hat Blizzard auch neue, unverhoffte Gebiete wie das unbekannte Vash´ir ins Spiel gebracht. Aus kleineren Orten (Uldum, Grim Batol) wurden ganze Gebiete gezaubert.

Doch komme ich erstmal zu den "Fakten":

Anhand des Release-Fahrplans, den Blizzard ja offensichtlich sogar bestätigt hat, kommen zumindest noch zwei Erweiterungen für WoW:

Blizz.jpg

WoW #4 Mitte 2012 und WoW #5 Ende 2013, angeblich zusammen mit Titan. Genug Material dafür käme auf jeden Fall zusammen, da Blizzard auch zukünftig sicher alten Content wie auch immer, wieder ins Spiel zurück bringen werden, Karazhan und der Schwarze Tempel, beides seinerzeot sehr beliebte BC-Raids, wären da zu nennen. Wichtig ist aber auch, wie diese alten Inhalte implementiert werden, wenns passt - warum nicht? Wohin aber die Reise geht im nächsten Addon lässt sich bislang nur spekulieren, darum hier nur eine kurze Aufzählung der möglichen Inhalte:

- Brennende Legion

Ich glaube nicht das die Brennende Legion bereits in der nächsten Expansion zurückkehrt, da eine zumindest teilweise von Blizzard angestrebte überarbeitete und angepasste Scherbenwelt sowohl eine sehr gut passende Heldenklasse (Dämonenjäger) sehr zeitaufwändig ist:

F: Werden Heldenklassen als gescheitertes Experiment angesehen oder sind noch mehr geplant? – Grozzil (Nordamerika/ANZ)
A: Nein, das Konzept gefällt uns noch immer sehr. Die Hintergrundgeschichte hinter dem Todesritter-Charakter war, dass man diesen gefallenen Champion darstellte, der vom Lichkönig wiederbelebt wurde und gegen den man sich schließlich wenden würde (Spoiler-Warnung). Es hätte einfach keinen Sinn ergeben, den Spieler in einem Wald anfangen zu lassen, um dort Gnolle und Wildschweine zu töten. Man sollte das Gefühl haben, bereits ein hochstufiger Charakter zu sein! Wir wollten auch, dass die Todesrittermechaniken etwas komplexer sind, deswegen sollten nur erfahrene Spieler auf sie zugreifen können. Generell wollen wir beim Hinzufügen von Klassen sehr selektiv vorgehen. Für das Spiel sind wahrscheinlich nur eine begrenzte Anzahl möglich. Man muss eine Menge Neues hinzulernen, auch wenn man die Klasse selbst nicht spielt, weil man mit ihnen eine Gruppe bilden oder gegen sie kämpfen wird. Gelinde gesagt haben wir mit der Einführung des TR viel gelernt, scheuen jedoch nicht davor zurück, es noch einmal zu versuchen, wenn die Zeit dafür reif ist.
F: Werden die Scherbenwelt und Nordend irgendwann einmal „erneuert“ werden? Wird es neue Quests geben? – ???????? (Europa [Russisch])
A: Wir denken, dass es nicht sehr eilt, diese Gebiete zu aktualisieren weil sie im Vergleich zu den Östlichen Königreichen und Kalimdor recht neu sind. Die Probleme in Sachen Design und Questfluss sind hier schlichtweg geringer als in den alten Zonen. Wir haben jedoch erkannt, dass einige Spieler genug von der Höllenfeuerhalbinsel haben und wir möchten hierfür eine gute Lösung finden.
F: Gibt es Pläne, Scherbenwelt- und TBC-Zonen zu aktualisieren, um so den Fluss der einzelnen Zonen und damit auch den Stufenanstieg angenehmer zu gestalten? – Atreydes (Lateinamerika)
A: Unserer Meinung nach funktioniert das recht gut. Es stimmt, dass man die Kontinente hinter sich lassen kann, ohne jede Zone betreten zu haben. Grund dafür ist das beschleunigte Questen (verstärkt durch Mechaniken wie Erbstücke), jedoch scheinen die meisten Spieler, die sich mit einem neuen Charakter noch einmal durch die Scherbenwelt und die dazugehörigen Zonen kämpfen, gänzlich zufrieden damit zu sein, schneller hindurch zukommen als mit ihrem alten Charakter. Was uns nicht gefällt und recht seltsam wirkt, ist die Art und Weise, wie man in der Scherbenwelt und Nordend zurück in die Zeit versetzt wird und dann in den Stufe 80-85-Zonen praktisch wieder zurück in die Zukunft springt. Das ist auf jeden Fall etwas, dem wir uns annehmen wollen.

Klingt für mich alles noch nach ferner Zukunft, also vielleicht Ende 2013? Dazu wird Blizzard nicht wie mit BC den Fehler machen, wieder alles in eine so exotische Welt wie der Scherbenwelt, abspielen zu lassen. Von daher könnte die Brennende Legion erstmal wieder ein Azeroth einfallen. Ich bin gespannt, wie Blizzard das präsentiert...

Argus.jpg Argus?

Das es dabei nach Argus gehen wird, dürfte ebenfalls klar sein. Damit würden für diese Erweiterung Level-Gebiete auf Azeroth (Verheerte Inseln, bzw. Ort wo die Legion in Azeroth landet), der Scherbenwelt (überarbeitete Gebiete, Schattenmondtal als Startgebiet für die etwaige Heldenklasse Dämonenjäger und Argus (Hauptstadt Mac´Aree, Gipfel von Kaarinos), Xoroth sowohl ein paar weitere, lang ersehnte Charaktere:

- Kommt Turalyon irgendwann wieder?

Wir haben noch keine konkreten Pläne. Wir müssen uns etwas aufsparen, das ist etwas für die Zukunft. Aber wenn er wiederkommt, dann wird das echt episch.

Damit ist dann auch die Rückkehr von Alleria Windläufer, der ältesten Schwester der Windläufer, verbunden und auch Khadgar ist bislang noch sehr ruhig. Im WoW-Comic Sonderband #4 "Armageddon" kann Khadgar nicht in den neu gegründeten Orden von Tirisfal eintreten, da er in der Scherbenwelt noch "zu tun" hat... und was genau? Mit dieser Erweiterung hätte eben jener Orden um den neuen Wächter Med´an seine daseinsberechtigung in WoW (nämlich Dämonen jagen);

Die Idee ein neues Council von Tirisfal zu erschaffen und einen neuen Wächter wird ja im Comic abgehandelt, Medan ist ein cooler Charakter, aber er spielt in Cataclysm keine Rolle. Aber nach Cataclysm ist viel Raum für mehr von ihm.

Potenzial und Fazit: Hoch, aber nicht in der nächsten Erweiterung, sehr viele Möglichkeiten, 5-10 Stufen Levelcontent, abwechselungsreiche Gebiete (in und außerhalb Azeroth), Endboss: Sargeras, der Superendboss von WoW wäre vom Setting her passend, mithilfe der übrigen Titanen aber auch Kil´jaeden und Archimonde könnten wiederkehren.Wobei Sargeras natürlich der finale Kampf in und um WoW wäre, aber auftauchen könnte er ja schon vorher...

sotp.jpg Fanart by MMO Champion

 

MaievShadowsong.jpg

Maiev Schattensang wäre eine sehr geeignete Ausbilderin für künftige Dämonenjäger.

Edit:

Bei Gamona gibt es einen interessanten Beitrag zu einer angeblichen, gleichnamigen Erweiterung

Vengeance of the Void

der über eine Fälschung (?) eines Dokuments (interne "Memo") berichtet, welches für Blizzard zur Blizzcon 2011 vorgesehen war. Offensichtlich also ein Fake, aber spannend, da Blizz ja gerade die aktuelle (Geschichts-)Lage der Draenei missfällt - wir werden sehen, was uns in der vierten Erweiterung erwarten wird...

Blizzcon_Fake01.jpg

 

- Kul Tiras, das Südsee und der Mahlstrom

Laut Blizzard könnte in der nächsten Erweiterung aber wieder ein einzelner, großer Kontinent im Fokus der Expansion stehen:

Die nächste Erweiterung von WoW könnte laut Lead Designer Greg Street wieder einen neuen Kontinent in das MMO integrieren. Außerdem müsse dringend etwas gegen die verwirrende Storyline in Burning Crusade und Wrath of the Lich King getan werden. "Ich schätze die nächste Erweiterung wird wieder mehr in Richtung neuer Kontinent gehen. Eher wie Burning Crusade oder Nordend, bei denen wir die Spieler an einen Ort schicken, an dem sie noch nie zuvor waren", so Greg Street.

Mir allerdings gefällt ein Konzept, welches die "alte" Welt miteinzieht und eben neue Länder bietet, eher besser. Einzelne Kontinente schließen auch immer die übrige Welt aus, wie bei BC und WotLK zu beobachten war. Würde man das mit Königin Azshara verbinden, welche ja in Cataclysm noch nicht ihren großen Auftritt bekommt, lässt sich leicht spekulieren das die vierte Erweiterung die restlichen Südsee-Inseln, sowie die Heimat der Nagas und Kezan als Hauptkontinent kommen könnte. Also ebenfalls naheliegende Inhalte, welche hier auf einer Karte zu sehen sind:

WM.jpg

Diese aktuelle Weltkarte zeigt die Länder und Kontinente in ein etwa passendes Größenverhältnis zu ihrer tatsächlichen Größe im Spiel. Die Insel von Tol Barad westlich von Dun Morogh ist da schon sehr groß, demnach könnte auch Kul Tiras als ein solcher Hauptort einer künftigen Erweiterung dienen - das wäre zumindest meine Wunschvorstellung. Ein paar Level-Gebiete auf Kul Tiras, daneben vielleicht noch ein paar der fehlenden Südmeer-Insel. Doch das muss auch Storymäßig irgenwie zusammen passen. Das sagte blizzard auf der Blizzcon 2010:

- Kul Tiras? Wann gibt's da Neuigkeiten?

Wir müssen uns etwas aufsparen, das ist etwas für die Zukunft. Wir brauchen ja auch noch einige Elemente für den weiteren Story-Verlauf. Kul Tiras wird noch eine Rolle spielen.

und bei Gamona:

Frage: Wird es ein Lebenszeichen der anderen menschlichen Völker von zum Beispiel Stromgarde, Kul’Tiras oder den Überlebenden aus Alterac in Cataclysm geben?

Antwort: Mit der Erneuerung der klassischen WoW-Zonen durch Cataclysm wird der Spieler sehen, wie sich die gefallenen Menschen-Nationen entwicklelt haben. Kul’Tiras, die Inselnation, wird noch nicht beim Start von Cataclysm eingebaut sein – aber die tektonischen Plattenverschiebungen des Cataclysm werden vielleicht bald etwas aus der See enthüllen…

Also egal wo Kul Tiras sich auch befinden wird, groß genug wäre die Insel und auch abwechselungsreich. Neben Wiesen und kleineren Wäldern gibt es sogar kleinere Berge und hügelige Bereiche und auch Sumpfgebiet kann man sich natürlich vorstellen, auf dieser

300px-War2_map_locations.jpgWC2-Map

Karte, welche die Region im Zweiten Krieg (also Warcraft 2) darstell, erkennt man Berge auf Kul Tiras. Naneben ist noch einiges mehr über diese Inselnation bekannt (z.B. aus den Warcraft-P&P-RPG). Mehr zu Kul Tiras schreibe ich aber in einen separaten Beitrag dieser Reihe. Interessant ist auch die Tatsache, wie Kul Tiras ins Spiel kommen könnte, Allianztreue Spieler hoffen natürlich auf keine Verkuschelung und wünschen sich Kul Tiras klar zur Allianz - doch was bekommt die Horde dann? Umkämpft könnte ein logischer Status der Insel sein, Allianz auf Seiten der geschwächten Nation und die Horde könnte mit den erstärkten Sturmrächer (ein seetauglicher Orc-Clan) aus einer befestigten Basis zuschlagen. Das wäre spannend und sehr dynamisch, denn so könnte auch gut Open PvP ins Spiel integriert werden. Doch zurück zum Südmeer, wie oben erwähnt kann auch Kezan als Hauptkontinent eingefügt werden, groß genug wäre die Insel und auch blizzard möchte irgendwann zurück zur ursprünglichen Heimat der Goblins:

- Eine Frage zu den Goblins. Werden die Goblins jemals versuchen, Kezan wieder einzunehmen? Oder sehen wir "Undermine" jemals im Spiel?

Ja, diese Gebiete wollen wir definitiv einbauen. Wir wissen derzeit aber noch nicht, wann. Aber wir werden eines Tages dort wieder zurückkehren!

Dazu ist Kezan bereits sehr gut ausgearbeitet und mit Undermine (zu deutsch Lorenhall) würde auch eine neutrale Hauptstadt ganz in der Tradition von Shattrath und Dalaran zur Verfügung stehen. Ein Problem nur, dass Kezan mit Cataclysm zerstört wurde... oder etwa nicht - wir können gespannt bleiben.

Undermine.jpg

Undermine/ Kezan ist auf Entwürfen bereits gut ausgearbeitet gewesen (Quelle).

Fehlen damit noch die restlichen Inseln des Südmeers, hier ebenfalls auf eine Map aufgezeigt:

suedmeer_1.jpg Bild-Quelle

Auch Zandalar ist eine größere Insel, mit der Rückkehr von Zul Aman und Zul Gurub in Patch 4.1 hat Blizzard hier die Geschichte der Trolle eine neue Richtung gegeben. Vielleicht beruhigen sich die Trolle der Zandalari doch noch und verbünden sich dank Vol´jin mit der Horde? Dann hätten wir hier zumindest auch ein mögliches Gegenstück zu Kul Tiras. Außenseiter-Chancen als neuer Kontinent hätte auch Pandaria, mitsamt Pandaren und ihre Hauptstadt als neutrale Fraktion. Alles andere folgt dann im Detail...

Potenzial und Fazit: Riesig. Selbst Kul Tiras allein als Erweiterung (mit nur *?* 5 Stufen) würde (mir) genügen und bereits sehr viel an Möglichkeiten und Lore (dazu später mehr) bereit halten. Zudem wäre die Erweiterbarkeit dank Südmeer sehr hoch, neue, übermächtiger Feind könnten die Naga wären, Boss dann ensprechend ihre verdorbene Königin Azshara. Als Heldenklasse wäre dann der Hexendoktor als Heiler sehr willkommen und würde gut zu den Trollen, als ein zentrales Element der Erweiterung, passen. Alles zusammen wäre es eine riesige Erweiterung mit lockeren 10 Stufen und vielen interessanten Orten, Bossen und Geschichten.

Konigin-Azshara.jpg   Konigin_Azshara.jpg

Königin Azshara, links als Nachtelfe (Bild-Quelle), rechts als Naga in Cataclysm

- Maelstrom

Der Mahlstrom allein als eine Erweiterung wäre wahrscheinlich zu wenig und daher in ein Addon mit dem Südmeer und/ oder Kul Tiras zu suchen, dennoch hält auch dieser Meereswirbel noch einiges parat:

maelstromundersea.png Bild-Quelle

Das Rift befindet sich im Herzen des Mahlstroms und beherbergt auch Nazjatar, die Hauptstadt der Naga. Könnte ähnlich wie der

- Smaragdgrüne Traum

als "erweiterter Content-Patch" ins Spiel gebracht werden. Eine Art Mini-Addon also, welches es erlaubt auch wieder eine weitere Stufe zu leveln. Unwahrscheinlich für Blizzard, aber für uns Spieler wäre es sicher eine hohe Motivation, auch neue Stufen zwischen den Haupt-Erweiterungen zu bekommen, denn der Smaragdgrüne Traum allein als Erweiterung, wäre irgendwie zu wenig und zu eintönig. Daher in meinem Schema oben mit Stufen 1-3 gekennzeichnet. Auch bezahlbarer DLC wäre eine Möglichkeit und eben die zusätzliche Stufe ein Argument dafür, die Blizzard sicher prüfen wird. Nicht das ich das gut finden würde, aber auch auf Hinblick von Titan wird hier sicher noch dergleichen auf uns zu kommen. Alles Zukunft aber wir können auch gar nicht sagen, wie Blizzard zwei große MMOs nebeneinander mit Monatsgebühren als Bezahlmodi laufen lassen will/ kann...

- Überarbeitung Nordend und Housing

Ob und wie Blizzard Nordend überarbeitet oder gar doch noch Housing einfügt (die Hoffnung stirbt zuletzt - jawoll ) kann jetzt noch nicht abgesehen werden. Lassen wir uns also überraschen.

- Warcraft 4

Egal wie lange WoW laufen wird, auch darüber hinaus wird das Franchise, also die Marke Warcraft weiter laufen und es werden Spiele in ihr Universum entwickelt, damit meine ich kein WoW 2, sondern ein logisches Warcraft 4. Ob als Echtzeitstrategie-RPG-Mix oder doch als Single-Rollenspiel (vielleicht können wir ja unsere lieb gewonnenen Helden exportieren?) mit Editor für eigene Inhalte und Multiplayer-Sitzungen übers Battlenet - alles kann möglich werden...

Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spaß und wer Lust hat kann gerne mit spekulieren, ich für meinen Teil werde im Laufe der Zeit ein paar der hier vorgestellten möglichen neuen Erweiterungen noch genauer unter der Lupe nehmen und entsprechend detailliert hier im Blog vorstellen!

Linksammlung

Natürlich haben schon vor mir viele Fans und Webseiten ihre Ideen und Wünsche für zukünftigte Inhalte von WoW ausgearbeitet, teilweise ältere Beiträge, die aber auch heute noch aktuell und vor allem spannend sind. Spekulationen über WoW sind halt so alt wie das Spiels selbst...

- (Fiction) Zukunft von World of Warcraft

- WoW: The Final Onslaught

- WoW 3.0 Spekulationen rund um das nächste Addon (in 4 Teilen)

- WoW - Sind sieben Addons geplant?

- WoW - Addon Nr.4 mit neuem Kontinent

- Neue WoW-Erweiterung (Vorschlagsrunde)

- Spekualtionen zum AddOn Nummer 4

- Vorschlag (ja soll so geschrieben sein ) für neue Geschichtspfade

-

-

-

 

Anhang "Content in Cataclysm"

Hier möchte ich mal versuchen, mögliche Inhalte für noch in Cataclysm folgende Content-Patches aufzuzeigen, ok einiges davon wurde ja auch (mehr oder weniger) von Blizzard bestätigt:

- Patch 4.1 Aufstieg der Zandalari Abhaken.gif

- Patch 4.2 Sturm auf die Feuerlande (Ende Juni)

(Reihenfolge variabel )

- Patch 4.3 HdZ5: Krieg der Ahnen (Raid, ich hoffe aber auch noch auf eine 5er-Instanz)

- Patch 4.4 Raid gegen einen alten Gott?

und Beitrag N´zoth (und ja ich weiß, N´zoth ist ebenfalls ein Planet im Star Wars-Universum... )

"Nun, in der Questreihe in Vashj'ir wird ja klar, dass die Naga mit den Gesichtslosen zusammenarbeiten um erst die Kvaldir zu vertreiben und später auch den Gezeitenjäger Neptulon zu überwältigen. Die Gesichtslosen sind, wie hoffentlich jedermann weiß, die Diener der alten Götter.

Allerdings soll N'Zoth (oder N'Zath in der englischen Version, Quelle: wowwiki) hinter dem smaragdgrünen Albtraum stecken:

In Blizzcon 2010's Quests and Lore panel, Chris Metzen revealed that the third named Old God, which is to be revealed in Cataclysm, will be called N'Zath. Metzen also implied that this Old God may be the one "signing Deathwing's checks". N'Zath is also responsible for the Emerald Nightmare."

Also gut möglich das der Alte Gott N´zoth Boss einer Vashj´ir-Instanz/ Raid ist und dementsprechend gleich mit Patch 4.5 zu deuten wäre:

- Patch 4.5 Neptulon

Neue Vashj'ir Instanz (sollte ursprünglich bereits mit 4.2 kommen, aber Blizzard meinte, das sie vorerst zufrieden mit der Neptulon-Story sind). Und es wird noch spannender:

"Sollte er eigentlich auch nicht, da der "Strudel" zur Elementarebene des Wassers, ähnlich wie der Maelstrom in die Elementarebene der Erde nach Deepholme, führt. N'Zoth soll allerdings laut Puzzlebox des Yogg-Saron in irgendeiner Versunkenen Stadt/im Emerald Dream schlafen. Das könnte Nazjatar sein. Nazjatar selbst, wo Aszhara ist, liegt eigentlich um den Maelstrom herum. Vashjir ist da zu weit weg und eigentlich auch nur die Heimatstadt von Lady Vashj."

Also gut möglich das der nächste Alte Gott also erst mit der nächsten Erweiterung kommt bzw. einen "Brückenkopf" dazu schlägt, denn für mich wird Königin Azshara Boss in der nächsten dann vierten Erweiterung, Fakt ist jedenfalls das beim Maelstrom etwas unsagbares Mächtiges und Böses "schlummern" soll:

Ein andere Theorie ist, dass einer der Alten Götter im Mahlstrom eingesperrt ist, wo er die Naga befehligt. Die Naga werden von der Monstrosität geführt, die einmal Königin Azshara war, und sie wurden bei der Entstehung des Mahlstrom während der Spaltung der Welt durch die Alten Götter aus ihren Nachtelfischen Formen mutiert. Der Warcraft-Roman „Tag des Drachen“ erwähnt eine Kreatur, die als „Der Manta“, Behemoth der Tiefe, bekannt ist. Krasus sagt, dieser wäre „zehn mal so groß und so stark wie ein Drache.“ Es wurde mindestens ein Jahrhundert vor den Ereignissen im „Tag des Drachen“ getötet. Es ist möglich, dass dieser Manta irgendwie mit den Alten Göttern und den Naga verbunden ist. Forscherliga

- Patch 4.6

"Insel Zandalar mit Raid Zuldazar - Immerhin ist die Story von 4.1 ja unvollständig. Mysteriöser Prophet hetzt Trolle auf, spielt danach aber keine Rolle mehr. Eigentlich müssten wir den also auch noch legen dürfen."        

Oder doch noch der Pre-Cata erhoffte Raid in Zul Drak, die man schon in WotLK vermutete? Dort befindet sich jedenfalls noch viel Platz im Komplex von Gundrak, der Hauptstadt der Eistrolle und im Trailer zu 4.1 tauchte auch ein Abgesandter der Eistrolle auf.

Siehe auch: Frage der Woche! Troll Raid instanz

und Patch 3.4 The Frozen Gods of Zul´Drak (Fan Fiction @Gamona)

- Patch 4.7 Todesschwinges Fall

Siehe auch: Was kommt mit Patch 4.3

Malakk.jpg

Frostkönig Malakk hatte noch keinen Auftritt in WotlK, könnte mit einer Instanz in Nordend der Kreis geschlossen werden, der mit Patch 4.1 und Zul Gurub (Classic) und Zul Aman (BC) begonnen wurde: Die Überarbeitung von Troll-Inis mit Cataclysm?

Nun, zuviel Content für ein einzelnes Addon? Wenn Blizzard sein "Versprechen" hält und Content nun schneller nachliefert und wir Mitte 2012 mit der vierten Erweiterung rechnen wollen, wären auf jeden Fall noch 3-4 große Content-Patches drin, oder?

Ergänzung des Patch-Fahrplanes jetzt als eigener Beitrag

Neue, spannende Spekulationen von Gamona zu Patch 4.3

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Aies 07/07/2011 23:52



Bei Gamona gibt es einen interessanten Beitrag zu einer angeblichen, gleichnamigen Erweiterung


Vengeance of the Void


der über eine Fälschung (?) eines Dokuments (interne "Memo") berichtet, welches für Blizzard zur Blizzcon 2011 vorgesehen war. Offensichtlich also ein Fake, aber spannend, da Blizz ja gerade die
aktuelle (Geschichts-)Lage der Draenei missfällt - wir werden sehen, was uns in der vierten Erweiterung erwarten wird...



Aies 06/16/2011 22:55



Huhu Hoooly,


danke für den Kommentar. Ich denke auch nicht, dass die Scherbenwelt so derartig umgebaut wird das Levelgebiete fehlen werden (Stufen 60-70), jedoch dank der schnelleren Levelkurve würde ja
einige Zonen "über" sein. Schon zu BC-Zeiten bin ich in Nagrand Stufe 70 geworden und hatte noch 2 volle Gebiete (Nethersturm und Schattenmondtal) vor mir. Damit und was du sagst, anderen
Scherbenwelt-Fragmente könnte neue Levelgebiete werden. Dazu vielleicht eins auf Azeroth (Verheerende Inseln, Grabmal von Sargeras) und eben andere Portale/ Welten wie Argus und Xoroth. Für 5
Stufen wäre da genug Platz + überarbeitetes Schattenmondtal als Startgebiet für eine zukünftige Heldenklasse Dämonenjäger... ...und die Höllenfeuerhalbinsel gefällt Blizzard ja eh nicht mehr und mit einer möglichen Überarbeitung muss ja die Story&Lore in der Scherbenwelt auch angepasst werden.


Grüße Aies


PS: Hab als Anhang in diesem Beitrag mal alle Möglichkeiten zu Content-Patches im Laufe von Cataclysm ausgelootet.



Hoooly 06/16/2011 20:01



Eine Überarbeitung der Scherbenwelt im Falle eines Addons, mit dem Thema Brennende Legion, halte ich für sehr unwahrscheinlich, da dort sonst Gebiet zum Leveln fehlen würde. Wahrscheinlicher wäre
eher die "Entdeckung" neuer Portale, die zu neuen Inseln der Scherbenwelt führen, auf denen die Brennende Legion sehr mächtig ist oder von wo aus sie eine Invasion der alten Welt organisiert.
Die Scherbenwelt zersplitterte ja vor langer Zeit in viele Teile, womit die plötzliche Entdeckung neuer Teile nicht unwahrscheinlich wäre.


Mit der Brennenden Legion als Gegner würde es auch viele Möglichkeiten geben Thrall wieder als Führer der Horde einzusetzen, da Garrosh als Sohn Groms ja seine Probleme mit dem dämonischen
Einfluss hat. So könnte Garrosh entweder korrumpiert werden oder freiwillig seine Position an Thrall abtreten.


Grüße



Über Diesen Blog

Blogregeln


Wichtig: Bitte beachtet meine Blogregeln !!!