Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
15. Januar 2010 5 15 /01 /Januar /2010 20:59

Meine kleine Schwester,

 

viele liebe Grüße und Gedanken möchte ich dir herbei wünschen. Mich erfreut es immer wieder, von dir zu hören und das du wohlauf bist. Das ist das wichtigste für mich, ich hab ja nur noch dich…

 

Dich und meine Ehre.

Ich besinne mich diese harten Tage auf meine Ausbildung, fürwahr ein langer Weg war es. Diese Tugenden, die mir in Lordaeron gelehrt worden sind, mögen mich jetzt behüten. Der Tod lauert hier in Nordend überall. Mein Hochlord beauftragt mich immer wieder mit wichtigen Missionen, er glaubt an die Stärke und Weisheit der alten Paladine der Silberhand. Wenngleich meine Ausbildung im Orden durch den Dritten Krieg jeher zerrissen wurde…

 

…schlage ich mich doch sehr gut. Aber ich muss mich stets mahnen – hier sterben genug Helden, jeden Tag.

 

Aber ich möchte dich nicht bürden mit meinen Sorgen vielmehr erfreue ich über deinen Brief auch das du herausfinden möchtest, wo Mutters Grab sich befindet. Unsere Trauer konnten wir bislang nur über Gebete, ohne festen Ort, manifestieren.

Sei vorsichtig bei deinen Recherchen. Du suchst bestimmt nach dem Artefakt? Es kann sich nur um ihren Stab handeln, Lory. Er soll unheimlich mächtig sein, nur schwach erinnere ich mich an seinem magischen Leuchten. Vater hat uns nie etwas davon erzählen wollen, bestimmt um uns zu schützen? Magie ist auch immer etwas Unberechenbares…

 

Auch sei vorsichtig auf Vaters Suche. Todesritter sind wie gefährliche Hunde, ungezähmt und leben stets in der Gefahr, auf ihre Böse Seite umzukehren. Falls Vater wirklich als Todesritter leben - existieren - sollte, musst du dich der Vorsicht und Vernunft fügen, ich kenne ja deine vielfältige emotionale Empfindung zu genüge. Und nun möchte ich dir endlich auch einmal eine freudige Nachricht zukommen lassen: Ich werde in den nächsten Wochen nach Sturmwind, und damit zu dir kommen können. Ich habe wichtige Instruktionen erhalten, die ich unserer Führung mitteilen muss. Ein Auftrag mit höchster Wichtigkeit der mich erfreuen lässt, denn endlich werde ich dich wieder einmal in meine Arme schließen können…

 

…wenn du mich jetzt sehen könntest, Lorwynn. Ich erstrahle so hell wie der blendende Schnee Nordends.

 

Ich sende dir diesen Brief nach Sturmwind zu unserem alten Wohnsitz in die Halsabschneidergasse, du müsstest mittlerweile dort eingekehrt sein. Wie ich mich auf dich und Sturmwind freue.

 

Bis in die kommende Zeit, liebe Schwester.

 

Aies

 

OOC

Mein kleines RP-Projekt „Sieben Briefe“ beschreibt einen Briefwechsel zwischen meinen Char Aies und seiner Schwester, der Priesterin Lorwynn.

Bisher sind drei Briefe geschrieben:

19.11.09

#1: Brief nach Goldhain

 

16.12.09

#2: Brief nach Valgarde

 

16.01.10

#3 Brief nach Sturmwind

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare