Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. August 2010 1 16 /08 /August /2010 18:10

 

"Das Einzige, was die Orks auf Linie hält, ist Thrall. Und in der Minute, in der er weg ist, das versichere ich Euch, Mylady, werden sich die Orks wieder zurückverwandeln und alles tun, um uns zu vernichten."

 

Kristoff

Kämmerer (Stellvertreter und Berater) am Hofe von Lady Jaina Prachtmeer in Theramore und ehemaliger Diplomat unter Paladin-Hochlord und Großmarschall Garithos

 

Wie sehr er mit seiner Aussage im Roman Teufelskreis Recht behalten sollte, kann bald in der dritten Erweiterung Cataclysm werden, auch wenn Kristoff es nicht mehr erleben kann. Im Rahmen des bevorstehenden Kataklysmus wird sich auch der Konflikt Allianz – Horde zuspitzen, da der kriegswütige Garrosh Höllschrei die Führung der Horde übernehmen wird…

 

…und damit auch Nachfolger als Kriegshäuptling von Thrall. Was nun mit Thrall endgültig passieren wird, ist letztendlich noch unklar.

 

Teufelskreis…

…ist der erste WoW-Roman (nicht der erste Warcraft-Roman) und angeblich auch der schlechteste, wie man nicht nur einmal hörte. Vielleicht hat der Autor Keith A. DeCandido daher bislang nur den einen Roman geschrieben? Wie auch immer, mir gefällt es, wobei meine Meinung auch nicht wirklich objektiv ist. Gerade die Spurensuche um den Kult des Flammendes Schwertes, welcher versucht das ohnehin brüchige Friedensabkommen der Allianz und Horde zu untergraben. Dazu wird die Geschichte und der Aufenthalt von Aegwynn erklärt und dabei ein wenig auf die Geschichte des Ordens von Tirisfal eingegangen. Auch bislang unbekannte Personen wie Oberst Lorena oder der orcische Kapitän Bolik sind kurz aber präzise ausgearbeitet und ich find es immer wieder sehr schade *aufreg*, dass solche „unwichtigen“ Charaktere nicht den Weg vom Buch ins Spiel finden. Diese Bücher würden dadurch noch mal so interessant und glaubhaft sein. Ob nun die Hafenspelunke Demonsbane (mitsamt Gastwirt Erik) in Theramore oder das orcische Handelsschiff mitsamt Bolik und Mannschaft, sie hätten sich gut gemacht in WoW, es ist einfach sehr stimmig, über Orte und Personen (auch wenn sie eher unwichtig im Spiel sind) im Buch zu lesen. Alles bekommt dadurch viel mehr „Farbe“ und wird dadurch noch vielfach interessanter. Bolik und sein Schiff Orgath´ar könnten z.B. im Hafen von Ratschet liegen und nur dem Detail dienen, solche Kleinigkeiten hat WoW zwar zu Genüge und eben das macht das Spiel auch aus, allerdings fallen mir noch viel mehr solcher (kleinen) Details ein…

…besonders mit Patch 2.3 (Überarbeitung Düstermarschen mit neuen NPCs und Q) hatte Blizzard bereits eine gute Möglichkeit, Charaktere aus Teufelskreis ins Spiel zu bringen.

 

Aber bevor ich mich jetzt nur noch mehr an solchen, für die Masse der Leser wohl bestenfalls gemütvoller Kleinkram schmiege, kommt mir schon eine neue interessante Idee für einen schönen Beitrag…  

 

Leseprobe bei Allvatar

Weitere Rezension bei lorp.de

Rezension erschienen: 12.10.2006, Serie: Belletristik, Autor(en): Keith A. Decandido, Verlag: Panini Verlags GmbH, Seiten: 283, Erschienen: 2006, Preis: 9,95 Euro

 

Siehe auch: Warcraft Romane und Comics

 

WoW-1-Teufelskreis.jpg

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare