Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Dezember 2009 4 10 /12 /Dezember /2009 21:57

Zurzeit mache ich regelmäßig die Tages-Quests in Dalaran. Kochen und Angeln zu steigern ist mir im Moment sehr wichtig und langsam steigern die Berufe-Skills auch:

 

Angeln: 360

Kochkunst: 426

 

Gerade Angeln ist dabei sehr langatmig. Zwar ist eine gewisse Spannung vorhanden, wenn man die Angel aus dem Wasser holt und auch den Belohnungen der Quests können schöne Dinge enthalten sein, doch letztendlich kostet es immer noch viel Zeit, wenn man nur (verhältnismäßig) wenig davon zur Verfügung hat.

 

Meine letzte Angel-Q war Quest.png Blut ist dicker und war dabei mal ganz interessant aufgebaut. Man musste nämlich erst ein beliebiges Wildtier in der Boreanischen Tundra erlegen, um einen Debuff zu bekommen. Damit muss man dann in ein Gewässer laufen und es entsteht „Blut im Wasser“ aus dem dann die gesuchten Blutzahnfrenzys geangelt werden können.

 

WoWScrnShot_120509_002359.jpg

 

WoWScrnShot_120509_005905.jpg

 

WoWScrnShot_120509_231656.jpg

Neue Rufstufe "Wohlwollend" bei den Kirin Tor

 

WoWScrnShot_120509_012919.jpg

Mit Anglerskill 350 kann man sich von Marcia "unterweisen" lassen...


WoWScrnShot_120509_012925.jpg

 

WoWScrnShot_120509_012937.jpg

 

WoWScrnShot_120509_223708.jpg

 

WoWScrnShot_120509_223742.jpg

 

WoWScrnShot_120509_230009.jpg

Wieder mal im Kanal nach der Riesenratte geangelt...


WoWScrnShot_120509_230016.jpg

... keine Ratte, aber immerhin einen neuen Erfolg. 


WoWScrnShot_120509_230125.jpg
Da fällt mir ein, das Schattenseitenelixier, davon hab ich noch 2 Portionen, muss ich auch noch mal unbedingt ausprobieren, will doch auch mal auf Vern treffen, in der Kanalisation.

WoWScrnShot_120509_221620.jpg

Daneben hab ich mich mal ans Münzenangeln am Brunnen von Dalaran gemacht, und konnte dabei die Kupfermünzen von Stalvan und Landro Fernblick (wer ist Landro Fernblick?) heraus fischen. Jeder fängt mal klein an…

 

 

Siehe auch: Erfolgreich in Dalaran…

 

 

PS: Übrigens ist das hier der hundertste (100) Beitrag im Blog – Grz Immerlicht! 



Edit
Hab heraus gefunden, wer Landro Fernblick ist:

"Kennt ihr den NPC in BootyBay der heißt Landro Fernblick...
Naja auf jeden Fall dem kann man so nen Code geben,
da bekommt man paar interesante Dinge"
biggrin.gif

Diesen Post teilen
Repost0
5. Dezember 2009 6 05 /12 /Dezember /2009 15:12

Aktuelles 20.08.10

Mahlzeit!

 

Einer der wenigen Titel, der auch für mich erreichbar ist, wäre der „Chefkoch“. Nun möchte ich mal einen kleinen Zwischenstand des Erfolges „Ein Hoch auf den Koch“, der eben diesen Titel als Belohnung einbringt, hier im Blog stellen.

 

Folgende Erfolge sind notwendig und müssen abgeschlossen werden, um den Haupterfolg Ein Hoch auf den Koch zu bekommen:


 


Im Prinzip alles nur eine Fleiß – und Zeitsache. Jetzt muss ich erstmal meine Kochkunst steigern (aktuell Skill 426) und die Tages-Q in Dalaran erledigen. Alle Rezepte der Scherbenwelt, einschließlich den Schokoladenkuchen und Rumseys Lagerbier habe ich, muss ich nur noch alle herstellen (= Kochen ).



ToDo-Liste Kochkunst

 

* Kochkunst Skill 450

* Achievements für den Erfolg Ein Hoch auf den Koch erfüllen

* Rezept Runn Tum Knolle Surprise im Düsterbruch farmen

* Ackis Recipe List http://wow.curse.com/downloads/wow-addons/details/arl.aspx – installieren

 

 

Meine bisherigen Kocherfolge:













Edit: Neu hinzugekommen

WoWScrnShot_120509_231846.jpg


Impressionen der Kochkunst











Die Quest   Milde Schildkrötensuppe hab ich in der Levelphase im Vorgebirge des Hügellandes wohl übersehen - später natürlich nachgeholt.








Zum Tag der Toten


Der Chefkoch in anderen Blogs:

Calaelen: Achievment – Der Chefkoch

Mein WoW: Chefkoch


Chefkochtitel mit Patch 3.0.8 nun endlich möglich

Diesen Post teilen
Repost0
4. Dezember 2009 5 04 /12 /Dezember /2009 22:35

Oder: Hin und wieder zurück!

 

Uff wieder 5 Skillpunkte im Beruf Ingenieur gegrindet. Aktuell bedeutet das jetzt einen Berufsskill von 435.

 

Teil 1 deshalb, weil noch weitere Odysseen folgen werden, um endlich den Endskill von 450 zu erreichen: Hin zum Auktionshaus, zurück zum Briefkasten – hin zum Banktwink, zurück zum Main – hin und wieder zurück…

 

Wie sagte einst ein hordischer Berufskollege treffend:

 

 "Der Ingenieur ist wohl der Messi unter den Berufen..."

 

Das stimmt sehr wohl und ich bin froh, noch genug der „niedrigstufigen“ Mats bei meinem Banktwink eingelagert zu haben um mir die beiden neuen Gnomen-Transporter nach Gadgetzan und zu Toshleys Station im Nethersturm gleich bauen zu können, ohne großartig im AH überteuert einkaufen oder mühselig farmen zu gehen.

 

 

 

 

 

 

Für die Gnomische Röntgenbrille hab ich wohl um die 100 Gold bezahlt an Mats (ok bin ja manchmal zu faul alles zu farmen...) aber so richtig zu funktionieren tut die wohl nicht?

 

Frage: Gibts da einen Trick? *wink zurück an Miles*

 

Nicht das ich unbedingt alle ohne Kleidung sehen möchte, aber man will ja auch einen Gegenwert für sein Gold erhalten... *hust* 

 

Edit

 

Funktioniert! Hab die Brille in Eisenschmiede hergestellt, dort war wenig los (kaum Spieler), die NPC werden NICHT ohne Klamotten (also in Unterwäsche) gezeigt. Nettes Funitem...

 

Blick durch die Gnomische Röntgenbrille (in Sturmwind ist wohl mehr los...)

 

Diesen Post teilen
Repost0
24. November 2009 2 24 /11 /November /2009 16:14

… und ehrlich gesagt hat es mir schon etwas Leid getan, meine Profession, meine Ingenieurs-Fachrichtung von Goblin auf Gnom zu wechseln.

 

Im Grunde war der Ingi mit seiner Spezialisierung eine letzte Ausnahme, denn ändern konnte man sie bis Patch 3.2 nur, wenn man gleich den ganzen Beruf verlernte. Das hat sich freilich niemand angetan, denn Ingi gehört sicherlich zu den teuersten Berufen im gesamten Spiel.

 

Nun alles Schnee von gestern jetzt geht das wechseln „Kinderleicht“ (wenn man in der Ingenieurskunst jemals von „Kinderleicht“ reden kann ) in Tanaris, in einem Haus etwas abgelegen vom Dampfdruckpier.

 

Bevor ich allerdings so weit war, habe ich mich im Forum erkundet, wie es denn jetzt genau funktioniert, mit dem Umlernen der Spezialisierung? Gesucht gefunden:

 

Zitat:

„Also, zuerst gehste zum Dampfdruckpier in Tanaris, in das etwas zurückgesetzte Haus.
Da gibts einen Gegenstand (glaub ne Kugel oder ein Buch, habs vergessen), den du berühren kannst => Spezi verlernt. Der Spass kostet dich 150 Gold.
Dann gehst du nach Beutebucht für Gnom-Ingie oder nach Gadgedzan für Gobliningie zum Lehrer, Quest machen und an deiner neuen Skillung erfreuen.“

Das jedoch, sollte zu einer kleinen Aies`schen Irrfahrt werden:

 

Ich also hin nach Tanaris und hab zum besagten Haus, indem wohnt ein witziger kleiner Gnom (ok klein hätte ich mir jetzt sparen können ) namens Narain Pfauentraum, einem „Wahrsager“ mit seinem Vogel O´Reily und auch die magische Kugel, von dem im Forum die Rede war habe ich sofort gesichtet. Verlernen konnte ich meine Spezialisierung aber mit dem Buch neben der Kugel, was mich 150 Gold gekostet hat.

 

Das Dampfdruckpier in Tanaris

 

Das abgelegene Haus von Narain Pfauentraum

 

O`Reily

 

 

Soll ich, oder soll ich nicht?

 

Jetzt ist es passiert... Verlernt!

 

In Gadgetzan hat der hiesige Metzger im Gasthaus ein neues Kochrezept für mich *freu* was ich natürlich auch sofort erlernte...

 

Peng!

 

Verlernt!

 

Ich meine wirklich verlernt!

War schon ein etwas komisches und unsicheres Gefühl als ich meine langjährige und bewerte Fachrichtung der Goblins verlernt habe. Keine Mitgliedschaftskarte mehr, keine exklusive Belohnung (Robo oder Bombenpet) für dessen Verlängerung mehr wieder ein Stück „Einzigartigkeit“ verloren, aber naja, Gnomenkunst ist einfach spaßiger und so richtig geholfen hat diese Spezialisierung jenseits des 300er Skill auch nicht mehr…

 


Guter Dinge und voller Vorfreude bin ich also nach Beutebucht herüber gesegelt um den Gnomeningenieur Glotz Widrikus aufzusuchen.



Wie im Forum beschrieben war, doch der kannte mich zwar noch gut und begrüßte mich freudig, wollte aber ansonsten nichts mit mir zu tun haben, es gab weder Quest noch andere Aktionsmöglichkeiten…

 


 

Was sollte ich jetzt machen?

 

Abermals im Forum gesucht und dort fand ich dann den richtigen Hinweis:

 

Zitat:
„In Tanaris, in dem Haus, in dem man die Spezialisierung verlernen kann, liegt ein Buch, das man anklicken kann, und sich einfach die neue Spezialisierung aneignen kann.“

 

Tja da hätte ich mir meine Tour nach Beutebucht wahrlich sparen können, hätte ich einfach noch mal das Buch ein zweites Mal angeklickt. Wie ich es verstanden habe können bei diesen Buch auch alle anderen Berufe ihre Spezialisierungen verlernen.

 

 

 

 

 


Meine neuen Baupläne der Gnomenkunst habe ich dann beim Lehrer im Tüftlerviertel in Eisenschmiede erlernt, ein paar witzige Dinge sind schon dabei:

 

 

 Gnomen-Net-o-Matil-Projektor

 

 Gnomenkampfhuhn

 

 Gnomisches Flammengeschütz

 

 Gnomischer Geflügelisierer

 

 Gnomische Röntgenbrille

 

Alarm-O-Bot

 

 Weltvergrößerer

 

 

Letztere beide Baupläne lagerten all die Zeit in der Bank, nun endlich konnte ich sie gebrauchen und habe auch sie gelernt.

 

Nun freue ich mich schon darauf, die neuen Kreationen auch mal auszuprobieren… *grins*

 

 


In Gadgetzan habe ich dann sogleich eine noch offene Quest  Der Superschnapper FX angenommen, dazu muss ich bei Gelegenheit ins Hinterland reisen um eine seltene Kraetur zu fotografieren, ja richtig gelesen: Fotografieren. Den Ingis ist ja bekanntlich nix unmöglich…




Gnomenbanner der Ingenieurskunst


Links zum Thema

 

Gnomen/ Goblin Spezialisierung wechseln

http://forums.wow-europe.com/thread.html?topicId=10543415384&sid=3


„Nur mit der Mitgliedskarte seiner Ingenieursgesellschaft ist ein Ingenieur ein Ingenieur.“

Aktion: Gebt uns unserer Mitgliedskarten zurück

https://forums.wow-europe.com/thread.html?topicId=8797810280&sid=3

 

 

Aies und die Ingenieurskunst

Diesen Post teilen
Repost0
20. November 2009 5 20 /11 /November /2009 21:02

Stand der Dinge

 

Auch Azeroth kann sich nicht vor dem technischen Fortschritt der Zeit retten. Teilweise verrückte Gnome und Goblins haben es sich zur Aufgabe gemacht, ständig irgendwelche neuen Dinge zu erfinden. Dabei rückt die praktische Wirkung manchmal in den Hintergrund, aber Hauptsache es zischt und knallt. Es ist keine Seltenheit das die Entwickler neuer Erfindungen bzw. die Nutzer von bekannten Werkzeugen sich die ein oder andere Falle bauen, selbst von Todesfällen unter der Ingenieurschaft ist die Rede. Doch wie so oft liegen Wahnsinn und Genie sehr nahe beieinander…

 


Aies betreibt die Ingenieurskunst schon von Beginn an mit Begeisterung, als junger Paladin, nicht wissend was es alles mit dieser Kunst auf sich hat, lernte er in Sturmwind diesen Beruf von einem Gnom im Zwergenviertel, es war sein erster Beruf überhaupt und zusammen mit dem Bergbau übt er diese Berufe bis heute auch aus.

 

Alsbald im fortlaufenden Studium seiner Arbeiten kam es zu der schwierigen Wahl, welchen Weg der beiden Spezialitäten, Gnomen - oder Goblinstechnologie er denn nun einschlagen sollte?

 

Er entschied sich für die Goblinkunst, es sollte halt einfach kräftig „BUMM“ machen…

 

Aktuell hat Aies einen Skill von 430 und so langsam befindet er sich auf dem Schlussspurt zum völligen, bisher möglichen Perfektionismus dieses Berufs.

 

 

Nicht selten beklagten sich immer wieder einige Ingenieure über die Sinnlosigkeit ihres Berufes. Sinnlosigkeit? Hey wir können Dinge basteln, die ZERSTÖREN!

 

Mit den Patches 3.1 und 3.2 wurde unser Beruf jedoch kräftig aufgewertet:

 

Mit Patch 3.1 gibt’s zwei Haustier-Baupläne in Gnomeregan

Ingenieure warten mitunter immer noch verzweifelt auf den Bauplan für die Winzige wandelnde Bombe und für Lil‘ Smoky, den kleinen Roboter. Bisher gab es die Rezepte mit Glück für die Verlängerung der Mitgliedschaft der Goblin- und Gnomeningenieure. Außerdem war das wandelnde Bömbchen den Gobliningenieuren vorbehalten, während Bastler der Gnome nur mit dem Roboter spielen durften.
Ab Patch 3.1 ändert sich das. Die beiden Rezepte können von allen Ingenieuren in der Instanz Gnomeregan erbeutet werden.
Spieler Kaliope hat das auf dem Testserver gleich einmal ausprobiert. So lässt sich der Bauplan für die Bombe zu 100 Prozent von Robogenieur Thermadraht erbeuten. Das Rezept für den Roboter gibt’s von den Arkanen Nullifizierern X-21, die genauso wie Lil‘ Smoky aussehen. Die Beutechance ist da etwas geringer.

 

Und auch der Ingenieur erhält einige Neuerungen mit dem Patch 3.2. Betrachtet man diese ganzen Modifikationen, kann man ganz klar von einer Verbesserung der Rezepte reden. Aber seht am besten selbst:

- Eine neue Gedankenkontrollhelm-Erweiterung ist am Rezeptmarkt. Mit ihr könnt ihr humanoide Feinde kontrollieren. Diese Erweiterung gilt als Helmverzauberung und ist nicht kompatibel mit anderen Kopfverzauberungen. Der Einbau hat auf jeden Fall einen sehr stylischen Effekt und natürlich gibt es wieder die eine oder andere Goblinüberraschung.

- Das Rezept „Goblin Schmelzstrahl“ wurde ins Spiel integriert. Ingenieure können mit diesem neuen Goblinstrahl befreundete Maschinen und Fahrzeuge reparieren.

- Die Materialkosten für den Alarm-o-Bot wurden reduziert.

- Die “Kiste voller Bomben” braucht nun bei der Erstellung keinen Amboss mehr.

- Der passive Bonus der Ingi-Rezepte „Elastisches Arachnogewebe“, „Dehnbares Innenfutter“ und des „Nitroboosters“ wurde erhöht.

- Die ultrasichere Kugelmaschine und der Automat für Saronitpfeile braucht ab nun zur Herstellung keinen Amboss mehr. Auch die Materialkosten für Munition wurde verringert.

- Die „Kobaltsplitterbombe“ benebelt ab nun alle Feinde in einem Radius von drei yards. Um diesen Effekt auszugleichen, wurde eine Zauberzeit (casting time) hinzugefügt. Diese Änderungen gilt auch für alle Bomben, die bereits vom Ingenieur erbaut wurden. Das existierende Rezept macht nun 3 Bomben gleichzeitig.

- Ingenieure können ab nun einen „tragbaren Wurmlochgenerator“ für Nordend bauen. Mit diesem Gerät sind sie ab nun in der Lage an verschiedene Orte von Nordend zu reisen. Leider sind diese Örtlichkeiten nicht immer die sichersten Plätze.

 

Eine tolle Sache, vor allem für mich als Sturmwindtreuen „Auslogspieler“ schnell nach Nordend zu kommen… *freu* …unbedingt sollte man den Kaltwetterflug beherrschen oder zumindest einen Fallschirm parat haben.


- Die Fähigkeiten des “Hypergeschwindigkeitsbeschleuniger“, „handmontierte Pyrorakete“ und „vernetzte Rüstungsverstärkung“ wurden verbessert.

- Der Belagerungsschaden von Saronitbomben und der globalthermische Pioniersprengladung wurde erhöht.

- Der "schockdrosselnder Partikelextraktor" kann nun Gaswolken aufspüren, auch wenn er nur in eurem Rucksack ist. Im Gegenzug dafür wurde diese Funktion von sämtlichen Brillen entfernt.

- Die Wirkungsdauer der Nitrobooster wurde von 2 Sekunden auf 5 Sekunden angehoben.

- Benutzt der Ingenieur seine Trankeinspritzungen selbst, erhält er ab nun einen 25% Wirkungsbonus.

 

Nett!

- Die Abklingzeit des MOLL-E wurde verringert.

- Transportierende Gerätschaften werden ab nun nicht mehr als Schmuck deklariert. Sie können direkt aus dem Rucksack aktiviert werden.

 

Sehr nett!

- Dalarans Ingie-Werkstätte „Auf die Sekunde“ wurde mit einem dampfbetriebenen Auktionator erweitert. Dieser ist direkt mit dem normalen Auktionshaus verbunden, aber leider nur Meisteringenieuren (Skill 450) zugänglich.

 

Das sollte jeder Ingenieur sehr zu schätzen wissen, denn Dalaran ist ja bekanntlich der aktuelle Nabel der Welt…

 

Edit

Hab ich letztens ausprobiert, geht mindestens schon mit Skill 430, den ich zur Zeit habe, konnte das AH also nutzen...

- Die Feldstecher mit Gürtelschlaufe-Erweiterung wurde völlig überarbeitet. Ab dem Patch 3.2. produziert diese Gürtelmodifikation alle 10 Minuten eine Kobaltsplitterbombe. Materialkosten für die Bomben gibt es keine!

- Ingenieure werden nun für eine Gebühr (150 Gold) zwischen den Spezialisierungen als Gnomen- oder Gobliningenieur wechseln können.


Soll ich, oder soll ich nicht?


- Für Ingenieursdrachlinge werden jetzt nicht mehr so viele Materialien benötigt. Darüber hinaus wurde die Abklingzeit verringert. Sie können allerdings noch immer nicht in der Arena eingesetzt werden.


Mhhh besser wäre mal wieder einen neuen Drachen, zum bauen, der für Stufe 80 angemessen Schaden als Begleiter machen kann.

- Ein neuer Reparaturbot wurde dem Spiel hinzugefügt. Sein Name ist Jeeves und er ist der ultimative Butler-Roboter. Er übernimmt einige Reparaturarbeiten, verkauft und kauft Gegenstände für den gesamten Raid. Der Ingenieur kann übrigens zusätzlich über Jeeves in seine Bankfächer. Der Cooldown des neuen Bots beträgt eine Stunde. Das Rezept kann man nicht erwerben, sondern ist diesmal ein Worlddrop, den man bei einem Roboter kriegen kann ;-) So viele neue Robogegner stehen da wohl nicht zur Auswahl.

 

Muss ich haben *sabber*


 Jeeves, der gutaussehende Roboter mit Stil

 

Quelle

 


Agenda Ingenieurskunst

 

* Höchstskill 450 erreichen (aktuell 430)

* Quest für Repairbot in den Sturmgipfeln machen

* Folgende Baupläne farmen:

- Jeeves

- Khoriumzielfernrohr

- Teufelsstahlschießeisen

- Feldreparaturbot 110G

- Extremsichtbrille

* Jeeves bauen

* evtl. Spezialisierung von Goblin auf Gnom wechseln

 

Edit

Ich habs getan...

 

Links zum Thema

 

Der Wurmlochgenerator

 

Neben den anderen „extrem sicheren“ Transportmöglichkeiten nach Kalimdor/ in die Scherbenwelt des Ingis gibt es nun auch endlich eine, um „schnellstmöglich“ nach Nordend zu reisen: Der tragbare Wurmlochgenerator.


Kaye Toogie und die Fehlfunktion des Wurmlochgenerators


Chopper des Robogenieurs - Materialien


Jeeves: Der Alleskönner für Ingenieure


Ingenieurs-Änderungen mit Patch 3.2


Handbuch der Ingenieurskunstdisziplinen


Neue Baupläne mit Patch 3.1

http://wow.buffed.de/news/9395/wow-neue-ingenieur-rezepte

 

http://wow.gamona.de/das-spiel/berufe/ingenieurskunst-questuebersicht/

 

Neuer Repairbot in Wrath of the Lich King

Seit Patch 3.0.2 gibt es tatsächlich wieder einen Repairbot im Addon. Blizzard änderte den Schrottbot und erlaubt nun auch bei ihm zu reparieren. Das Rezept dazu gibt es allerdings nur per Quest und erfordert mindestens Skill 400:

Fliegt in die Sturmgipfel zur Absturzstelle der Gnome (Map!) und besiegt dort einfach einen der Bibliothekenwächter. Dieser sollte nun eine Zugriffskarte für SCHROTT-E droppen welche die Quest startet. Weiter geht es zu SCHROTT-E welcher sich direkt nebenan innerhalb des Gebäudes befindet und bringt ihm einfach die geforderten Materialen. Nun lernt ihr im folgenden Queststep den neuen Repairbot!


http://wow.allvatar.com/rex/1050-0-WotLK-Ingenieurskunst-Guide.html

 

Gnomen/ Goblin Spezialisierung wechseln

http://forums.wow-europe.com/thread.html?topicId=10543415384&sid=3

 

 

Impressionen der Ingenieurskunst

 

 

Fliegen in der Scherbenwelt (Nethersturm)

 

Fehlfunktion "Extrem sicherer Transporter" nach Area 52

 

Wieder eine "Fehlfunktion", nein bitte keine Kuh...

 

 

Endlich gebaut: Turbogetriebene Flugmaschine, leider ohne Skillpunkt - zu lange gewartet...

 

Mein erstes und einziges gezielt gefarmtes Rezept: Der Bauplan des Khoriumzielfernrohrs. Verbunden mit einer täglichen Quest von Quel`Danas (Zerschmetterte Sonne).

 

Die Ingi-Brillen: Einfach cool...

 

Extrem Geil: Der Wurmlochgenerator, bei mir jedoch (zum Glück?) bislang ohne "Fehlfunktion"...

 

 

 

Aha Blitzdings... aufgepasst... (Brille aufsetzten?)

 


Probelauf: Saubere Lösung (auch ohne Brille!)  ...und völlig lautlos... *grins*

 

Übrigens mein erstes Item mit einer Gegenstandsstufe von 200!

 

Diesen Post teilen
Repost0
12. Januar 2009 1 12 /01 /Januar /2009 21:44

Es gibt sie also doch noch, nette Gespräche und Aktionen mit fremden Spielern.

So geschehen am letzten Samstag, als mein AH-Twink von einen Stufe 80-Todesritter angesprochen wurde woher er die Mechanische Lebensechte Kröte hätte, die er im AH verkaufen würde?
Ich sagte ihm mein Main kann die als Ingi bauen, er fragte dann ob ich ihn auch einen herstellen könnte?
Natürlich kann ich das und er sagte die Mats dafür habe er und er kommt nach Sturmwind.
Ich sagte ich brauche keine Mats, aber vielleicht kannst du mir ja mal helfen (er ist Schriftgelehrter und ja ich glaube noch an das Gute).
Im SW gab ich ihn die Lebensechte mechanische Kröte und er mir doch tatsächlich die Mats, quasi freiwillig und mehr als ich bräuchte, er hat sich sehr gefreut und ich auch denn Gold und Thorium war teuer und nicht einfach zu besorgen.

Wer also auf Theradras spielt und ein Ingi-Pet haben möchte, bitte Ingame melden, dem kann ich folgende "Haustiere" herstellen:

Lebensechte mechanische Kröte

Ruhiger mechanischer Yeti

Mechanisches Eichhörnchen

Bitte gegen Mats, Trinkgeld nehme ich keins, aber ihr müsst dann täglich meinen Blog lesen... 

Diesen Post teilen
Repost0