Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
13. März 2010 6 13 /03 /März /2010 20:13

Besser spät als nie:

 

Was im Jahre 2006 (unglaublich, ist die WM im eigenen Lande schon so lange her?) mit etwa Stufe 50 begonnen wurde…

 

…habe ich nach nun bald vier Jahren beendet mit Stufe 80 beendet: Die Vorquestreihe zur Raidinstanz Onyxias Hort

 

 

Die Quest Quest.png Drachenfeueramulett habe ich dabei schon seit BC-Zeiten mit Stufe 70 im „Gepäck“. Die nahezu verrückte Idee von Cil, einem Bankfach für „(noch) nicht benötigte“ Quests, wäre da für mich schon eine gewisse „Hilfe“ gewesen, da die aktuelle Max-Anzahl von 25 Quests dank vieler Tages-Q doch recht schnell ausgereizt wird.

 

Löschen wollte ich diese Q aber auch nicht, da seit Patch 3.0 die Pre-Quest nicht mehr notwendig, um in Onyxias Hort (Classic) zu gelangen. Und ich wusste nicht, ob gar die Q-Reihe heraus gepatcht wurde. Kann da einer was Genaueres sagen, gibt es sie als solche noch?

 

Zu Gildenzeiten waren die Blackrocktiefen (BRT) ziemlich Zeitintensiv und hatte uns viele Abende dort beschwert. Nachdem schließlich der Endboss dort besiegt war, zog es keinem mehr von uns (ok, ich bin die rühmliche Ausnahme) dort hin. Düsterbruch, Scholo und Strat standen fortan auf dem wöchentlichen Gildentag-Programm. Sehr zu meinem Leidwesen, da ich es gewohnt war, immer alles in einer Instanz zu beenden. BRT war aber zugegeben ein ganz anderes Kaliber, als bisherige Instanzen zuvor.

 

Demnach habe ich selbst die Pre auf Stufe 70 alleine weitergeführt. Letzter Stand war es, Marschall Windsor aus dem Gefängnisblog der BRT zu befreien und aus der Instanz zu eskortieren. Was mir schließlich auch gelang. Leider habe ich in dieser Zeit keine Screens gemacht, was ich heute sehr bedauerlich finde. Danach kam es zum letzten großen und legendären Auftritt von Marschall Windsor in Sturmwind, als er Lady Katrana Prestor als Onyxia entlarvte, diese hat darauf hin als Drache den mutigen aber dem Tode geweihtem Windsor gerichtet und ist geflohen. Ihre Elite-Wächter haben dann für Stimmung gesorgt im Palast, doch dank Unterstützung von Lord Fordragon, der zu dieser Zeit noch im Thronsaal weilte, wurden Onyxias Schergen besiegt.

 

180px-Reginald_Windsor.jpg Marschall Reginald Windsor

op49594618_4a6dc05525.jpgBildquelle

 

WoWScrnShot_062108_000010.jpg
Vom 21.06.2008

OP149594652_ca21359b03.jpgBildquelle

 

Vermutlich nicht nur ich, sondern auch einige Andere unter uns werden das auch als niedrigstufigen Char miterlebt haben. Meine Stufe weiß ich nicht mehr, als ich das erste Mal diesen Kampf in der Burg SW miterlebt hatte. Aber trotz Warnung von anderen Spielern bin ich gleich auf die Drachen los, natürlich mit der unausweichlichen Konsequenz, beim hiesigen Geistheiler im Wald von Elwynn zu landen.

 

Aber diesmal war ich vorbereitet…

 

… und ließ nur den Pala-Lord kämpfen.  

 

Die nächsten Schritte führten mich wieder zurück zum Schwarzfels um in die Untere Schwarzfelsspitze an das Siegel des Aufstiegs zu gelangen. Mit Stufe 70 war diese Instanz schon eine kleine Herausforderung für mich gewesen.

 

Mit diesem Siegel konnte ich endlich die Obere Schwarzfelsspitze besuchen, um General Drakkisath, den Champion der schwarzen Drachen persönlich zu besiegen. Aber ich brauchte nun mal sein Blut.

 

Vor kurzem, mit optimierter Ausrüstung, habe ich mich dann endlich in die Obere Schwarzfelsspitze getraut (Bericht folgt noch). Ich stand den Helden der Schwarzen Drachen gegenüber...

 

Gen26492.jpg
Drakkisath


 

Zurück bei Haleh in Winterspring wurde mir dann das begehrte Schmuckstück ausgehändigt, welches mir „erlaubt“, gegen die verhasste Onyxia zu ziehen. Welch eine Ehre, Seite an Seite mit Marschall Windsor in Sturmwind und was für eine Q-Reihe.


WoWScrnShot_030610_231713.jpg

WoWScrnShot_030610_231727.jpg

WoWScrnShot_030610_231802.jpg


Zwar ist sie heute nicht mehr nötig, mehr noch: Die Ony aus Classic gibt es schon gar nicht mehr, aber ich freue mich sie doch noch beendet zu haben. Der Zug mit Windsor durch Sturmwind zur Burg wird allen in legendärer Erinnerung bleiben.

 

Ein ganz großes Stück WoW…

 

 

Anhang und Links

 

http://wow.oderso.net/fragerunde-drachen-in-der-stadt/


Nomadenseele:  Memento mori: Marshall begleiten

 

http://www.gamersliving.com/wowblog/2005/10/11/onyxia-vorquestreihe/

 

Bass-Blog: Ruhe in Frieden, Lady Prestor

 

"Früher oder später musste das so kommen. Wenn man in einem Onlinerollenspiel wie World of Warcraft mit jeder neuen Erweiterung die Geschichte ein klein wenig weitererzählen will, dann entstehen in der großen, zusammenhängenden Spielwelt irgendwann zeitliche Konflikte zwischen den alten Inhalten, die den Stand von vor vier Jahren erzählen, und den aktuellen Ereignissen. Nachdem Kindkönig Anduin Wrynn mit Unterstützung des Hochlords Bolvar Fordragon lange Zeit in Stormwind regiert hat, ist sein Vater Varian Wrynn endlich zurückgekehrt. Gemeinsam stehen Vater und Sohn im neu gestalteten Thronsaal von Stormwind, während Fordragon sich bereits auf dem Weg nach Northrend befindet. Aktuell völlig aus der Spielwelt verschwunden ist die auf obigem Bild noch sichtbare Lady Katrana Prestor. Kein Wunder, wurde die intrigante Person im Laufe der WoW-Geschichte doch schon unzählige Male von Spielern besiegt. Aus dem Thronsaal verschwunden ist mit Fordragon und ihr allerdings auch eine der schönsten Questreihen, die das ursprüngliche World of Warcraft vor vier Jahren zu bieten hatte."

 

prestor.jpg
Vor der Rückkehr von König Varian mit Patch 3.0 sah es in Burg SW so aus: "Beraterin" Lady Prestor, der junge Prinz Anduin und dessen Mentor Hochlord Fordragon, die "Gute Seele Sturmwinds"...

 

 

Die Questfolge:

 

toggle Questfolge (16):

  1. Drachkin-Bedrohung
  2. Die wahren Meister (1) (54) A
  3. Die wahren Meister (2) (54) A
  4. Die wahren Meister (3) (54) A
  5. Die wahren Meister (4) (54) A
  6. Die wahren Meister (5) (54) A
  7. Die wahren Meister(6) (54) A
  8. Marschall Windsor (54) A
  9. Verlorene Hoffnung (54) A
  10. Eine zusammengeknüllte Notiz (58) A
  11. Ein Funken Hoffnung (58) 
  12. Gefängnisausbruch! (58) A
  13. Treffen in Sturmwind (62) A
  14. Die große Maskerade (62) A
  15. Das Großdrachenauge (63) A
  16. Drachenfeueramulett (63) A
Freierbund


Hintergrund: Onyxia

Onyxia's Hort war zu World of WarCraft Classic Zeiten (2005) die zweite in WoW implementierte Schlachtzug-Instanz. Am 23.09.2009 wurde sie im Rahmen des fünfjährigen Jubiläums des Spiels überarbeitet und ist nun nur noch Spielern der 80. Stufe zugänglich. Der Hort liegt im Süden der Düstermarschen und bietet nun erfahrenen 10 sowie 25-Mann-Schlachtgruppen, die sich bereits erfolgreich durch Naxxramas und Ulduar gekämpft haben, eine gute Unterhaltung. Die zu Stufe 60 bekannten Tier-2-Kopfbedeckungen und anderen Gegenstände wurden optisch beibehalten, jedoch ihre Werte erneuert, womit sie nun als Stufe 232 (10-Spieler) und 245 (25-Spieler) Ausrüstung gute Dienste leisten.

Onyxia ist die Tochter des mächtigen Drachen Deathwing und die Schwester des gerissenen Nefarian, dem Fürsten des Blackrock. Selbst für einen Drachen ist Onyxia äußerst intelligent, und sie nimmt gerne die Form einer Sterblichen an, um sich heimlich in die politischen Angelegenheiten der sterblichen Völker einzumischen. Obwohl sie für einen schwarzen Drachen ihres Alters recht klein ist, verfügt sie dennoch über die gleichen Kräfte und Fähigkeiten wie der Rest ihres fürchterlichen Schwarms. Manche sagen, Onyxia habe sogar eine Tarnidentität ihres Vaters übernommen - den Titel des königlichen Hauses Prestor. Wenn sie sich nicht in den Angelegenheiten der Sterblichen einmischt, ruht Onyxia in einer feurigen Höhle unterhalb des Drachensumpfes, einer unwirtlichen Gegend der Marschen von Dustwallow. Dort wird sie von ihren Gefolgsleuten bewacht, den verbleibenden Mitgliedern des grausamen schwarzen Drachenschwarms.

Quelle

Onyxia bei Forscherliga Wiki

Selbst für einen Drachen ist Onyxia äußerst intelligent, und sie nimmt gerne die Form einer Sterblichen an und verwendet ihren Charme, um sich heimlich in die politischen Angelegenheiten der sterblichen Völker einzumischen. Manche sagen, Onyxia habe sogar eine Tarnidentität ihres Vaters übernommen - den Titel des königlichen Hauses Prestor. Onyxias menschlicher Name ist Lady Katrana Prestor. Während König Varian Wrynn vermisst wurde, war sie die Frau, die an der rechten Seite des jungen Königs Anduin Wrynn stand. Ihr genaues Ziel am Königshof war unklar, aber es ist zu vermuten, dass sie die Politik Sturmwinds untergraben wollte. Jedenfalls wäre das die Fortführung des Werkes ihres Vaters Todesschwinge, der in der Gestalt des Lords Daval Prestor ebensolche Unterwanderungen des Königshauses und der Politik in früherer Zeit tätigte. Nachdem König Varian Wrynn nach Sturmwind zurückkehrte, hat sie sich abgesetzt und ist nun nur noch in ihrem Hort in den Düstermarschen zu finden.

Ihr Name wird vom Wort "onyx" abgeleitet, ein kostbarer Stein, der lichtundurchlässig und vollständig schwarz ist. Er wird häufig verwendet, um etwas zu beschreiben, das extrem schwarz und dunkel ist. Obwohl sie für einen schwarzen Drachen ihres Alters recht klein ist, verfügt sie dennoch über die gleichen Kräfte und Fähigkeiten wie der Rest ihres fürchterlichen Schwarms. Ihr verwelkender Atem kann Stein und Eisen schmelzen. Ihre körperlichen Angriffe, ob Beißen, Kratzen oder Schwanzpeitschen, sind blitzschnell und fast nicht zu stoppen. Wenn sie in die Ecke gedrängt wird, steigt Onyxia in die Lüfte und versengt ihre Opfer mit ihrem tiefen, heißen Atem.

Quelle

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare