Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
11. März 2009 3 11 /03 /März /2009 16:48



So Halbzeit!

Stufe 75 - Ein Anlass, mal eine kleine Bilanz zu ziehen, was mir so aufgefallen ist, positive wie negative Dinge und dergleichen mehr. Wie spielt sich diese neue Erweiterung eigentlich?

Natürlich hab ich mich vorher informiert, z.B. in Betatagebüchern und in Foren, wie die Startgebiete so ausgefallen sind. Positiv ist es ja schon einmal das es zwei Startgebiete gibt. So ist es mir kaum passiert das z.B. Questgegner hoffnungslos überfarmt gewesen sind, wenn mir mal was vor der Nase weggeschnappt wurde, ist alles zügig nach gespawnt – sehr gut.

So bin ich vom Hafen Menethil nach Nordend, nach Valgarde im Heulenden Fjord übergesetzt, was schon ein kleines Erlebnis war, sehr stimmigsvoll das Ganze.

Ich versuche nun eine kleine Bewertung abzulegen, indem ich Sterne vergebe:

1 Stern * = sehr schlecht
2 Sterne ** = schlecht
3 Sterne *** = mittelmäßig
4 Sterne **** = gut
5 Sterne ***** = sehr gut

Ein einfaches, aber ausreichendes Bewertungssystem.

Der Heulende Fjord
Wurde von mir aufgrund der vielen positiven Meinungen als Startgebiet favorisiert (wobei ich eh alle Zonen durch questen möchte) und tatsächlich war es von der Atmosphäre dort sehr stimmig. Die Quests sind eher Standart gewesen: Sammle hier und dort, bringe x nach y und besiege z, wobei auch interessante Q zu finden sind. Die Beschreibung der Texte überzeugte auch meistens und im Halunkeneck und bei der Forscherliga im Südosten gabs lustige Quests. Dennoch verglichen mit den anderen Zonen, die ich bislang kenne, eher Durchschnitt.

Stimmung ****
Quests ***


Thema: Die Vrykul, Forscherliga

Aber ich muss sagen, dass ich hier noch lange nicht alle Quests gemacht habe, Fort Wildervar fehlt mir noch gänzlich und auch die Q der Forscherliga im Norden und einige Q im Halunkeneck muss ich noch machen. Wildervar überzeugt mit toller winterlicher Grafik.


Die Boreanische Tundra
Gefiel mir Anfangs nicht so gut, weil viele unterschiedliche Landschaftsmerkmale und doch  etwas trostlose Gegend. Ich mags eher kompakt und einheitlich, wie in den anderen Zonen Nordends, die ich bisher besucht habe und von sehen konnte (Fjord, Drachenöde und  Grizzlyhügel).
Aber hat man sich erstmal eingespielt machen die Quests sehr viel Spaß, viele Gebiete (Murlocs der Winterflossen, D.E.H.T.A oder die gnomische Landebahn überzeugen mit viel Witz und innovativen (wenn ich es mal so nennen darf) Ideen. Besonders die spannende Q-Reihe um den Todesritter Thassarian hat mir gefallen und ist eine der besten Questreihen, die ich bisher in Nordend gespielt habe. Kaltarra hat mich, obwohl mit dem blauen Drachen und den Kirin Tor als Hauptthemen, irgendwie nicht ganz so stark wie der Rest dieser Zone überzeugen können.


Stimmung ***
Quests ****


Thema: Blauer Drachenschwarm und Kirin Tor, Gnomenlandebahn, DEHTA


Die Drachenöde
Von der Tundra wird man nach Sternenruh in die Drachenöde geschickt, um einen Kurier der 7. Legion zu finden. Hier habe ich mich aber nicht lange aufgehalten und es ging weiter zur Festung Wintergarde, die von Naxxramas belagert wird.
Also ich kann nur sagen: Super.

Die beklemmende Stimmung einer Belagerung und Auge um Auge mit der Nekropole kommt sehr gut rüber, die Q sind zahlreich und machen Spaß, alte Bekannte NPC (Elior Morgenbringer, General Abbendis) und die Geißel hautnah – das macht Spaß. Was ich bisher gesehen habe ist schon großes WoW und obwohl ich schon Stufe 75 bin werde ich mich jetzt erstmal mit der Drachenöde (für Stufe 71-74 etwa) beschäftigen. Obwohl mich die Grizzlyhügel auch sehr reizen, die hab ich nämlich auch schon angetestet…


Stimmung ****
Quests ****


Thema: Ganz klar die Geißel und Naxxramas, aber auch die Neruber und die Drachenschwärme


Die Grizzlyhügel
Obwohl ich nach Wintergarde zum questen kam, bin ich weiter geflogen für einen Auftrag zur Ammertanhütte. Wobei ich nicht wusste, dass diese schon in den Grizzlyhügeln liegt. Egal, dort gabs Q und eine prima Atmosphäre im wunderschönen Questgebiet mit toller Holzfällerstimmung. Hier wollte ich erstmal bleiben und schon bald war klar, warum dieses Gebiet die Grizzlyhügel genannt werden…


Stimmung ****
Quests ***
Hier habe ich nur kurz gequestet und kann über die Qualität noch nicht sooooo viel sagen, die ersten Q waren toll, vor allem die Gegend in der sie absolviert werden. 4 Sterne wollte ich dennoch nicht vergeben, dazu muss ich noch etwas mehr von dieser interessanten und stimmigen Zone sehen.


Die Story, Quests
Bislang habe ich jede Q durch gelesen. Das Setting (Nordend, Story, Stimmung) ist im Gegensatz zu BC viel ausgeprägter, wieder mehr auf Classic abgestimmt und mit bekannten Inhalten (Argentumdämmerung, untote Geißel, bekannte NPC wie Bolvar Fordragon, Tirion Fordring oder auch Rhonin, Vereesa Windläufer und Brann Bronzebart, Arthas oder Darion Mograine) üppig ausgestattet.
Die Atmosphäre ist sehr dicht und man spielt die Q gerne, auch weil sich nicht so befremdet anmuten wie in BC. So spürt man Arthas und seine Bedrohung wirklich allgegenwärtig, bislang fast alles richtig gemacht, würde ich sagen. Nur das man zu schnell im Level steigt ist vielleicht ein kleiner Kritikpunkt, was jedoch Geschmacksache ist (ich z.B. bräuchte nicht so schnell auf Stufe 80 zu sein).


Bisherige Wertung *****
5 Sterne Höchstwertung. Liegt auch daran das die Materie um den Orden der Silberhand, Argentumdämmerung und Scharlachroter Kreuzzug, ihre Helden und Geschichten zu meinem Lieblingsthemen in WoW gehört und ich weiß das mich noch sehr viel erwartet…
 

Die Instanzen
In BC hab ich von den Instanzen (außer Bollwerk) im Grunde gar nix gesehen. In WotLK hat sich das geändert. Ohne große Erwartungen habe ich mich schließlich durch gerungen, doch Random zu gehen, was ich in BC immer kategorisch abgelehnt habe.
Ich muss zugeben das war ein echter Gewinn und habe so manches Vorurteil abgelegt, vielleicht hatte ich in meinen 5 Instanzbesuchen auch einfach nur das Glück, die richtigen Spieler dabei gehabt zu haben. Ich meine auch es ist einfacher geworden, eine Gruppe zu finden, DD werden viel gesucht, die Instanzen sind kürzer und einfacher gehalten.


Azjol`Nerub
2 Besuche, wenig Beute, schneller Durchgang. Anub`arak als Endboss ein alter Bekannter aus Warcraft III. Herzklopfen beim betreten (meine erste Instanz mit Gruppe seit etwa 2 Jahren), war toll auch wegen der tollen Gruppe.


Stimmung ****
Design ***
Bosse ***


Ahn`Kahet – Das alte Königreich
1 Besuch, schon einiges größer und erstmalige Begegnung mit den „Gesichtslosen“, wirkt unglaublich groß, muss man sich genauer ansehen, also kleine Pausen machen und genießen. Viel mehr Beute als in Azjol`Nerub und coole Bosskämpfe.


Stimmung ****
Design ****
Bosse ****
2 der Bosse haben einen interessanten (innovativen) Ablauf, Jedoga und der Endboss.
 

Feste Drak`Tharon
2 Besuche bislang, muss aber noch mal rein die Q machen. Schöne Troll-Ini, wenn man überhaupt Trolle mit Schön verbinden kann  ne schön stimmig mit den Raptoren und halt der Endkampf. Viel Beute und relativ schnell zu spielen. Gut!


Stimmung ****
Design ****
Bosse ****
Auch hier haben 2 Bosse einen besonderen Ablauf im Kampf.


Fazit:
Insgesamt sind es schon tolle Konzepte, welches viele der Bosse haben um gegen ihnen zu kämpfen. Trotzdem sind sie relativ einfach zu bestehen und das sage ich als absoluter „Casual“ und, was Instanzen angeht, ab BC unerfahrener Gruppenspieler. Viel verkehrt kann man ohnehin nicht machen, einfach drauf und Schaden verursachen
Die von mir besuchten Instanzen sind alle toll und stimmig und schnell durch gespielt, schwieriger Trash gibt’s selten und meist steht man nach kämpfen mit voller Gesundheit und Mana da was sicher von Vorteil (für Randomgruppen, also auch für mich) sein mag. Aber dennoch denke ich wehmütig an die Classic Instanzen, als ich noch viel Zeit hatte zum spielen. Ob Uldaman, Schwarzfelstiefen oder Gnomeregan, Stunden haben wir da mit der Gilde verbracht bis auch das letzte Q gelöst und der letzte Boss besiegt war. Heute gibt es je Instanz 2 Q und 4 Bosse, um es einmal einfach auszudrücken und gestorben bin ich auch noch in keiner, das will schon was heißen...
Dennoch gefallen sie mir bisher ausschließlich sehr gut und freue mich schon auf weitere Besuche der noch kommenden Instanzen, ob einfach oder klein, ist mir nicht so wichtig, ich will WoW genießen, für mich geht das mit Atmosphäre und Story, da mach WotLK alles richtig…


Bisherige Wertung Instanzen ****


Der Todesritter
Mit meinem Todesritter Aetrus habe ich bislang nur das Startgebiet in den Östlichen Pestländers durch gespielt und er ist jetzt Stufe 58.
Der TR spielt sich für mich irgendwie zwischen Vergelterpaladin und Hexenmeister, er macht sehr gut Schaden und als Unheilig geskillter TR auch viel Fun (permanenter Ghul). Hätte ich mehr Zeit würde ich ihn auch mehr spielen. Sein System mit den Runen (ohne Mana) ist ein wenig ungewohnt aber mit etwas Übung gut umsetzbar.
Das Startgebiet ist sehr stimmig mit guten Quests, Phasing und einer großartigen Endschlacht (mitsamt viel WoW-Prominenz) an der Kapelle des hoffnungsvollen Licht.


Bisherige Wertung Todesritter ****
Wertung Startgebiet TR *****



Stand der Dinge

Nun eine kleine Zusammenfassung der restlichen „Dinge“:


Ausrüstung
Bei BC gabs bei mir schon in der ersten Zone einen gnadenlosen Itemreset. Das lag auch an der niedrigen Qualität meiner damaligen Ausrüstung. Ein paar Rüstungsset aus dem AH und bissl PvP-Equip, nix wirklich gutes, hab kurz vor BC keine Lust gehabt auf viel PvP und mit der Gilde gings auch nicht mehr viel in Instanzen.
Jetzt ist das ein wenig anders, mit Stufe 75 hab ich immer noch meine 4-Setteile S1, meine epische Ingi-Brille (Sunwell), meinem Umhang (aus Style-Gründen), einen Ring, und Handschuhe angelegt.
Da ich überraschender Weise sogar in Instanzen gehe und aus den Q für Ajzol`Nerub und Ahn`Kahet blaue Rüstungsgegenstände gab, hab ich jetzt mit Stufe 75 etwas an Alternativen. Denn die Teile haben viel Stärke, dafür keine Int. Rüssi ist etwa gleich. Aber da Stärke = Schaden ist hab ich 1 Teil von 3 möglichen angelegt, mein 4er S1 hab ich noch an, um nicht Setbonus, Edelsteine und Verzauberungen zu verlieren.
Schmuck (mit Schmuck meine ich Hals, Ringe, Buchband und eben Schmuck) habe ich schon einiges gewechselt, auch schon mit Stufe 71/72. Wobei hier auch vieles „nur“ Alternativen zu meinem bisherigen Schmuck ist, halt mit anderen Attributen, weniger Zaubermacht mehr Crit, weniger Ausdauer dafür mehr Angriffskraft (AK). Anfangs gabs z.B. viele Teile mit +AK als Q-Belohnungen. Meine AK hab ich jetzt fast verdoppelt (was aber auch mit den neuen und geänderten Talenten in 3.0 zusammen hängt).
Meine Waffe hab ich mit Stufe 73 gewechselt, habe jetzt die 2H-Axt Axt des gefrorenen Todes aus der Endquest von „Mein Bruder Thassarian“ aus der Tundra. In der Instanz „Drak`Tharon“ ist das 2H-Schwert Trollschlächter für mich gedroppt, welches aber auch nicht besser als die Axt ist.
Insgesamt möchte ich sagen, dass es genau richtig ist bei mir, wie ich neue Ausrüstung bekomme und die Alte langsam ablege. Schließlich, auch wenns nur S1 ist, habe ich dafür viel PvP machen müssen, Pre-Lichking.


PvP
Habe ich noch nicht gemacht. Aber das neue Schlachtfeld werde ich sicher bald mal machen, bin ja gespannt, aber mit Anfang St. 70 wollte ich da nicht zum Opfer werden von den ganzen hochstufigen Hordlern.
1000Winter kenne ich auch noch nicht, mit 77 werde ich aber auch dort einmal vorbei gucken oder bestimmt öfter, je nachdem wie es sich „lohnt“ für mich.
Open PvP gibt’s reichlich in der Tundra (Bernsteinflöz, DEHTA) auch wenn ich auf nen PvP-Server spiele, nervt es manchmal mitten beim questen aus dem Hinterhalt gekillt zu werden.
So Dinge in BC wie die Geistertürme (Terokkar) oder Haala (Nagrand) also PvP-Ziele gibt’s keine, zumindest kenne ich keine, bissl schade denn immerhin auch weniger Beschäftigung für Solospieler (Ruf, Ehre, Tages-Q).
Wohin mein Weg führt mit Stufe 80, kann ich noch nicht sagen, ob PvP (Items für Ehre und Marken) oder heroische Instanzen oder beides, um meine Ausrüstung zu optimieren. Aber ein schönes Set wäre schon schön…


Berufe
Tja man liest viel über die Sinnlosigkeit der Hauptberufe. Das war teilweise schon BC so, grad als Ingi hat man zu leiden, wie ich finde. Gab in ganz BC nur 2 Rezepte für Ruf (Feuerwerk bei Cenarius, Sprengladung beim Konsortium) von Fraktionen, was einfach viel zu wenig ist.


- Ingenieur (Skill 409)
Über die High-Level-Rezepte kann ich noch nix sagen, finde aber schon das Ingi schwer zu steigern ist.
- Bergbau (Skill 441)
Geht flott zu steigern, bislang habe ich nur Kobalt gefunden, bin gespannt wo es Saronit und ab Skill 450 Titan gibt?
- Erste Hilfe (Skill 400)
Habe ja den ganzen Froststoff gebunkert und grad auf Skill 420 gelevelt. Leider gibt’s beim Trainer nix mehr, hab im I-Net geschaut und heraus gefunden das das Buch bei Gegner der Stufe 75+ droppt (also wohl Zul Drak aufwährts…) und der Skill von 400 benötigt wird. Wie dem auch sei fände ich ne interessante Q-Reihe wesentlich interessanter als nen Drop.
- Kochkunst (Skill 415)
Mhhh finde das Konzept min den Tages-Q und den Kochpreisen von Dalaran eigentlich ganz gut, gibt viele neue Rezepte, aber bei nen grünen Rezept gibt’s zu wenig Skillpunkte (zuletzt von 20 Versuchen nur 1 Skillpunkt), hab jetzt nur noch 1 Rezept in Orange (Tierhappen) und 1 grünes. Macht aber Spaß.
- Angeln (Skill 321)
Mein Sorgenkind weil es macht einfach keinen Spaß *bääähhh* aber gefühlte 20 Fische angeln für 1 Skillpunkt, naja letztlich ne Fleißsache aber bei wenig Zeit sind immer nur wenige Punkte am Abend möglich, freue mich aber auf die neuen Tages-Q.


Dalaran
Die neue, neutrale Hauptstadt. Wie kann nur die Horde in Dalaran frei herum laufen  Naja auch egal zu entdecken gibt’s reichlich und Dalaran ist wahrlich eine magische Stadt, bunt zwar und verspielt aber magisch und geheimnisvoll. Endlich sehe ich eine Windläufer (Vereesa) in ihrer wahren Pracht  und die Kanäle sind auch witzig (gibt’s dort wirklich eine Ratte zu angeln?), dazu Spaßitems zum kaufen, interessant fürs RP.
Verglichen mit Shattrath wirkt Dalaran viel belebter, lustiger, spannender, es gibt viel mehr zu entdecken und hat mit dem Runenweberplatz, den Antonidas-Denkmal auch Sehenswürdigkeiten, bekannte NPC wie Rhonin und die Kirin Tor. Das ist WoW-Geschichte, dazu noch eine eigene Instanz, klarer Sieg für Dalaran. Da kann auch der gute Khadgar in Shattrath nichts mehr retten…


Wertung Dalaran ****


Ruf und Fraktionen
Das Element der Fraktionen wurde natürlich beibehalten, frühzeitig können Tages-Q gemacht werden, also anders als BC. Besonders bei der Fraktion Kalu`ak kommt so viel Ruf zusammen. 3 Tages-Q und einige Q-Reihen. Ich hab jetzt über 10k Hälfte auf Ehrfürchtig (Pinguin ich komme ). Toll finde ich die Gruppierungen wie Silberbund (Vereesa Windläufer und andere Hochelfen die gegen Blutelfen sind), Kirin Tor (Rhonin, Dalaran) Argentumkreuzzug (Tirion Fordring, Fraktion der Argentumdämmerung und des neu formierten Ordens der Silberhand) und endlich die Forscherliga als eigene Ruf-Fraktion, dahinter steckt sehr viel Story und bekannte NPC. Inwiefern später (Stufe 80) Ruf zusammen kommt kann ich natürlich noch nicht sagen, Söhne Hodirs soll ja schwer sein und auch Kirin Tor scheint es mir nur wenige Tages-Q zu geben, aber mal sehen, weitere Fraktionen und Belohnungen werden sicher noch implementiert werden. Grad bei den Belohnungen scheint es mir Handelsbedarf zu geben.
Zwei befeindete Fraktionen (Orakel und Wildherzen) ähnlich wie in BC mit Aldor – Seher, die beiden neuen Fraktionen sind nun aber täglich wechselbar, was ich aber erstmal nicht so gut finde. Wegen dem Ei (Pets, Flugdrache) sind wohl alle bei den Orakeln. Ich wollte eigentlich zu den Wolvar (war schon bei BC bei den „Außenseitern“, den Aldor), aber das Ei ist natürlich nen starkes Argument für die Fischköppe…


Bisherige Wertung Ruf und Fraktionen ****




Übersicht meiner bisherigen Flugpunkte in Nordend mit Stufe 75.


So das war meine „kleine“ Zusammenfassung, ist doch etwas mehr geworden aber meine nächste Bilanz ziehe ich dann wieder mit 80 (meine Stufe nicht mein Alter ).

Viel Spaß weiterhin…

 


Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare

Aies 03/18/2009 23:55

Im Blog von Campmaster gibts auch einen sehr interessanten Bericht/ Bewertung zu den 5er Instanzen im Lich-King:

http://campmaster.blogspot.com/2008/11/mein-wotlk-instanzen-bericht.html

Aies 03/17/2009 08:09

Nun dann kann ich mich ja schon auf die Eiskrone freuen.

Bevor du Thassarian noch einmal machst, spiele unbedingt einmal das Startgebiet der Todesritter durch, wenn du es nicht schon gemacht hast. Dann macht meiner Meinung die Q-Reihe noch viel mehr Spaß.

Nomadenseele 03/15/2009 19:56

Thassarian triffst du noch einmal in Eiskrone - ich werde die reihe um ihn noch mal machen, mit etwas Hintergrundwissen macht sie bestimmt noch mehr Spaß.