Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
26. Mai 2010 3 26 /05 /Mai /2010 21:33

 

Als Ergänzung zur Informationshalde Patch 3.3.x hier nun die neuesten Infos zum bevorstehenden Patch 3.3.5. Dieser ist jetzt auf dem PTR verfügbar und es gibt viele Eindrücke und erste Anzeichen auf Cataclysm.

 

 

Das Rubinsanktum


Der Dungeonkomplex unter dem Wyrmruhtempel hat endlich Zuwachs bekommen. Nach Sartharion im Obsidiansanktum, wartet mit Patch 3.3.5 nun Halion im Rubinsanktum auf tapfere Schlachtzugshelden. Zusammen mit seinen Wachen Saviana Ragefire, Baltharus the Warborn und General Zarithrian, können 10 oder 25 Spieler große Gruppen auf den Drachen eindreschen, der vor allem eine Aufgabe hat: Die Geschichte rund um Todesschwinge voranbringen. Die Beute bei einem Sieg über Halion ist mit der der Eiskronenzitadelle vergleichbar, wobei wohl gerade die Schmuckstücke für regen Besuch im Sanktum sorgen werden.

 

Dazu gibt es auch eine kleine Questreihe:


Rubinsanktum-Questlinie enthüllt

Das Rubinsanktum wird insgesamt drei Quests mit sich bringen, die in der Tötung von Halion gipfeln. Das Laufquest zu Beginn und auch die Untersuchung des Schreins könnt Ihr problemlos solo durchführen. Für das abschließende, dritte Quest seid Ihr dagegen auf die Mithilfe von mindestens neun weiteren Spielern angewiesen. Habt ihr Halion dann getötet, könnt ihr euch über weitere fünf Embleme des Frosts freuen.

 

Quest 1 – Trouble at Wyrmrest
Objective – Speak with Krasus at
Wyrmrest Temple in Dragonblight.

Quest 2 – Assault on the Sanctum
Objective – Investigate the Ruby Sanctum beneath
Wyrmrest Temple.

Quest 3 – The Twilight Destroyer
Objective – Defeat Halion and repel the invasion of the Ruby Sanctum.

 

 

Halion

 

Video von Halion im Cataclysm-Blog von Flo.

 

0274951001268041562.jpg

Foto-Quelle (+ alle anderen Bosse): Allvatar/ MMO Champion

 

 

Battle.net-Verknüpfung

Chatfenster

Das etwas altbackene Chatfenster bekommt mit Patch 3.3.5 eine Generalüberholung und gleich mehrere neue, praktische Funktionen. Mit einem Rechtsklick auf den Chattyp (Flüstern, Sagen, Schlachtzug, etc.) könnt Ihr ein extra Fenster nur für diesen Channel erstellen. So entsteht ein zusätzlicher Reiter, den Ihr entsperren könnt, um ihn dann an eine beliebige Position zu schieben. Flüsternachrichten von einem bestimmten Spieler können in einen zusätzlichen Reiter verschoben werden, wo Ihr übersichtlich und in Ruhe mit ihm quatschen könnt. Switcht Ihr auf das normale Chatfenster zurück und Ihr erhaltet eine weitere Flüsternachricht, blinkt der entsprechende Reiter auf.

Battle.net Real ID

Im oberen linken Bereich des überarbeiteten Chatfensters ist ein neues Symbol hinzugekommen, dass Eure Freundesliste öffnet. Hier könnt Ihr nun Battle.net-Accounts von Freunden und Bekannten hinzufügen, was die Kommunikation auch server-, spiel- und fraktionsübergreifend erlaubt.

 

battlenet.20-WoW_Friends_01.jpg

 

 

Patchnotes

 

Allgemein:

Das Rubinsanktum, eine neuer 10- und 25-Mann-Schlachtzug, welcher in normalem und heroischen Modus spielbar sein wird, ist jetzt zum Test verfügbar. Den Eingang der Instanz finden Spieler unter dem Wyrmruhtempel in der Drachenöde.

Kopierte Testserver-Charaktere werden nicht mit ihren Erfolgen kopiert, um den Prozess der Charakterkopie zu vereinfachen.



Benutzeroberfläche:

Chatfenster

Spieler können jetzt auf jeden Chattyp (Flüstern, Handel, Allgemein, Gruppe, Schlachtzug,...) rechtsklicken und die Pop-Up-Option wählen. Diese wird den ausgewählten Chat in ein separates Chatfenster verschieben, welches vom Chat abgetrennt und frei auf dem Bildschirm bewegt werden kann.

Benutzt man die Pop-Up-Funktion für ein Gespräch mit einem Spieler, wird das Fenster in einem neuen Tab angezeigt.

Jedes Mal, wenn eine Unterhaltung mit einem Spieler in ein separates Chatfenster verschoben wird, wird der Tab aufleuchten, wenn eine neue Nachricht eintrifft.

Die Option für das einfache Chat-Interface wurde entfernt

Wenn man die Maus über den neuen Chatframe bewegt und das Mausrad betätigt, wird es möglich sein, durch den Chat-Text zu scrollen.

Unter den Interface-Optionen können Spieler die Funktionen des Chatsfensters auf die Version vor Patch 3.3.5 zurücksetzen.

 

Freundesliste

Ein neues Symbol wurde links oben am Chatfenster hinzugefügt, welches die Freundesliste öffnen wird.

Zusätzlich zu den bisherigen Funktionen wird die Freundesliste Spielern erlauben, Battle.net-Accounts (Real ID) hinzuzufügen. Spieler müssen bestätigen, dass sie Freunde sind, um eine Real-ID zu verlinken. Real-ID-Freunde können spieleübergreifend, fraktionsübergreifend und serverübergreifend kommunizieren.

Ein neues Pop-Up wurde hinzugefügt, in dem Spieler eine Real-ID-Freundschaft bestätigen oder ablehnen können, oder den Spam-Melden oder Ignorieren-Knopf auswählen können.

Spieler können jetzt aus drei Statusmeldungen wählen: Verfügbar, Beschäftigt, Abwesend.

Ein „Broadcast“-Fenster wurde oben an das neue Fenster hinzugefügt. Spieler können es benutzen, um eine Nachricht an alle Real-ID-Freunde zu schicken, die online sind. Diese Nachricht wird auch unter den Real-ID-Informationen in jeder Freundesliste angezeigt.

 

Quelle Buffed

 

 

Untergangverkündigungen

 

Wer sich jetzt auf dem PTR einloggt, findet in Orgrimmar bzw. Sturmwind einige neue NPC’s vor, die von der kommenden Katastrophe künden. Da gibt es z.B. besorgte Bürger, Mitglieder des Irdenen Rings sowie Kultisten, die den Untergang vorhersagen. Dazu gibt’s auch eine Questreihe.


Los geht’s mit der Quest Untergangsverkündungen (Prophecies of Doom). Hier sollt ihr (auf Horde-Seite) einem Weltuntergangsverkünder in der Gasse in Orgrimmar zuhören und diverse Pamphlete besorgen. Wie’s dann weitergeht, konnten wir heute noch nicht herausfinden (bis auf die Hinweise des o.g. WoW Spielers). Fest steht aber wohl, dass diese Quests die kommenden Cataclysm Pre-Events einläuten und den Schattenhammer-Clan als einen der Hauptakteure der Geschichte einführen werden. Danke für den Hinweis an unseren Leser Vendetta.

 

WoW-2010-05-13-13-26-20-57.jpg

 

WoW-2010-05-13-13-26-25-75.jpg

 

Gamona

 

Buffed ergänzt:

 

Die Quest startet bei Seherin Bahura. Nachdem Ihr mit ihr gesprochen habt, bittet sie Euch, eine Tafel des Feuers zu besorgen. Dazu müsst Ihr Durak Flammensprecher vor Orgrimmar finden und vor den Angriffen des Zwielicht-Hammer-Clans beschützen. Sobald die einfach erste Aufgabe geschafft ist, erhaltet Ihr die Tafel und bringt sie zu Bahura zurück. Danach bittet Blutwache Torek Euch, die geheimnisvollen Vorgänge in Orgrimmar zu untersuchen. Mehr und mehr Bürger verschwinden spurlos aus der Stadt. Euer erster Anhaltspunkt sind Untergangsverkünder, die sich seit kurzem überall herumtreiben und vom Ende der Welt verkünden. Im Auftrag von Orgrimmar infiltriert Ihr die Organisation und schließt Euch dieser an. Hier endet die Quest zunächst und ist nicht weiter durchführbar, da die dafür benötigten NPC's offenbar noch nicht implementiert sind.

 

 

Vorsicht Spoiler!

 

Neben den ersten, oben erwähnten Aufgaben für die Horde gab es im Cataclysm-Blog von Flo vor einiger Zeit schon einen gesamten Überblick der Questreihe um den Weltuntergangskult. Ich hab allerdings bislang darauf verzichtet, folgende Zeilen zu lesen:

 

Weltuntergangskult-Questreihe:

 

Allianz

Horde


Das Ende naht!

Die Aufgabe Untergangsverkündungen  nämlich beauftragt Euch mit Informationsbeschaffung. Ihr sollt den Ansprachen der vermeintlich Verrückten lauschen und eines ihrer Pamphlete sicherstellen. Das Ergebnis der Expertenanalyse ist offenbar alarmierend – zumindest sehen die verantwortlichen den Kult als ernsthafte Bedrohung. In Zeichen der Zeit  sollt Ihr deshalb Warnplakate in stark bevölkerten Stadtteilen aufhängen, um den Zulauf neuer Anhänger einzudämmen.

Doch trotz Eurer Warnungen bleibt der Kult zu stark. Eure nächste Aufgabe: Den Kult infiltrieren. Ihr sollt einen der Weltuntergangsverkünder ansprechen und vorgeben, Euch der Gruppe anschließen zu wollen. Seid Ihr erfolgreich, winkt nicht nur ein schmucker Weltuntergangs-Fummel, sondern auch ein Treffen mit den Verantwortlichen des Kults. Es folgt Die Nachricht verbreiten. Auf den geheimen Stützpunkten des Kults (eine Farm auf Hordenseite, ein Obsthain auf Seiten der Allianz) werdet Ihr willkommen geheißen. Eure Aufgabe: An drei Orten der jeweiligen Fraktion die Botschaft des Kults verkünden. Zu diesem Zweck schnallt man Euch sogleich eine Tafel um, auf mit deren Hilfe Ihr vom Ende der Welt kündet. Erniedrigend und langweilig diese Undercover-Tätigkeit. Spannender wird’s zum Glück im nächsten Schritt. Im Rahmen von Der Plan des Meisters sollt Ihr in die wahren Geheimnisse des Kults eingeweiht werden – im Rahmen eines Rituals. Hat Todesschwinge den Kult etwa unter Kontrolle?

Schockschwerenot – Der Weltuntergangsplan  macht Euch beinahe zum Mittäter. Die Kultisten überreichen Euch ein Paket Elementargeräte. Diese sollt Ihr in Sturmwind und Orgrimmar platzieren. Sobald „die Zeit reif ist“, sollen die Gerätschaften dann Feuer- oder Windelementare ausspucken. Euch wird zwar versprochen, Ihr wäret dann bereits längst außer Reichweite, aber das geht eindeutig zu weit. Ihr habt alle Beweise, die Ihr braucht und kehrt schnurstracks zu Euren eigentlichen Auftraggebern zurück. Schließlich wollt Ihr Die Pläne des Zwielichthammers vereiteln. Dazu stromert Ihr durch Sturmwind oder Orgrimmar und sucht die verbliebenen Elementargeräte, um diese unschädlich zu machen. Fünf Elementare müsst Ihr für diese Aufgabe erschlagen. Abschließend gilt es dann, die Anführer beider Fraktionen zu warnen: Warnt den Kriegshäuptling / Warnt König Wrynn.

Quelle

 

 

Lesetipp:

 

Dazu habe ich einen etwas älteren, aber interessanten Beitrag vom Januar 2010 (Diskussion zog sich allerdings bis Mai/ Beitrag wurde ergänzt) im offiziellen Forum gefunden, indem einige Dinge aufgezählt werden, die bereits in der Spielwelt implementiert sind (sein sollen), welche als Anzeichen vom Kataklysmus (und damit auf Veränderungen vorbereiten sollen, welche durch Todesschwinge hervorgerufen werden) gewertet werden:

 

Anzeichen schon JETZT

 

   

Ich zähle mal alle Anzeichen auf die ich gesehen habe. Alle neuen die ihr hier rein schreibt packe ich dazu. Ich fang mal an:

1.Kranke Wölfe in Nordhain
2.Mehr rumlaufende Wachen auf der Mondlichtung
3.Hochgeborene in Darnassus Abhaken.gif
4.Anzeichen auf eine Zuwendung zum Lichtglauben durch ein Gespräch von 2 Tauren in Donnerfels. Abhaken.gif
5. Vereinzelte Erdbeben, die überall auftreten
6.Feuerregen in Dalaran (und nein ohne Warlock)
7.Eine Hordenquest, die es seit Classic WoW gibt, wo die rede von einer großen Macht einer Kreatur tief unten die Rede ist.
8.Wachen in Undercity ersetzt durch Orcwachen Abhaken.gif
9.Troggs in Dun Morogh gewachsen
10.Azeroth-Karte mit 4 Kontinenten und einigen Veränderungen an den alten
11.Worgen greifen Dunkelhain an
12.An der Azurwacht auf der Blutmyrthoinsel ( Draeneistartgebiet) sind "Black Smoker" aufgetaucht die stellenweise Rauchfontänen wie bei einem Geysir in die Luft blasen.
13. In der schimmernden Ebene wird man vom Rennorganisator angehalten sich die Rennen anzuschauen es könnten die Letzten sein die über Land gehen
14.Boden in IF geändert
15.zusätzlich gabs ein Quest am Turm die sich vom Text her verändert hat ging um ein Schmuckstück und ein Buch was man holen muß. Im Buch ist beschrieben wie man mit der Waffe den Meeresspiegel verändern kann laut Questgeber, vorm Patch berichtete der Q-Geber nur von einer mächtigen Waffe.
16. Gesunde Bäume in den westlichen Pestländern
17.Baine Bluthuf ist verschwunden
18.Mekkadril (Tüftlerstadt) trägt außerdem eine neue Rüstung und hinter ihm ist eine große Bombe. Scheinbar geht's bald los mit Gnomeregan Eroberung. Abhaken.gif
19.Wasser in der Tiefenbahn schmutziger => Nessy krank => Gnome wollen sie retten und deshalb Gnomeregan zurückerobern um den Filter in Ordnung zu bringen => sagen es nicht weil sie sonst verweichlichte Tierliebhaber sind
20.vor SW hat es gebrannt. Danach nur noch ein paar Rauchwolken zu sehen


 

Edit

mit Patch 3.3.5:
21. Weltuntergangspropheten in den Städten
22. Verbrannte/ qualmende Leichen vor Orgrimmar

 

Edit

Hab alles, was ich bislang selbst ingame gesehen habe, abgehakt Abhaken.gif mal sehen was noch so zusammen kommt?

 

 

Sehr spannend finde ich:

 

5. Vereinzelte Erdbeben, die überall auftreten:

„Mir isses gestern zum ersten mal richtig aufgefallen in der Exodar, das der Boden leicht bebt. Bin dann etwas rumgereist und habe festgestellt das das überall so ist auch in Nordend. Und da läuft kein Jäger vorbei, das ist sehr unregelmäßig. In der Scherbenwelt hab ichs noch nicht bemerkt, wäre aber auch komisch gewesen weil das ja nicht auf dem Planeten ist ^^“

 

Jemand schon erlebt?

 

 

Diesen Post teilen

Repost0

Kommentare

Aies 05/27/2010 20:29



Mhhh ja das stimmt Sea, aber ich bin gespannt, ob diese Orc-Wachen noch mit Cataclysm dort bleiben und wie das Verhältnis innerhalb der Horde wird?


 


Grüße Aies



Seabhac 05/27/2010 07:05



Tolle Zusammenstellung, hast Dir - wie immer - nen Haufen Arbeit gemacht. Respekt *Daumenhoch*

Eine Kleinigkeit ist mir aufgefallen: Die Bewachung von Unterstadt durch die Kor'Kron - Wachen resultierte aus dem Verrat von Hochapotheker Putress an der Pforte des Zorns und der darauf
folgenden Schlacht um Unterstadt, in deren Verlauf Thrall, Sylvanas und ich ;-) die Stadt gegen die Monstrositäten-Wachen und andeses Geschmeiß zurückerobern.
Danach traut die Horde den Verlassenen und insbesondere diesen Kreaturen nicht mehr und übernimmt durch die Kor'Kron die künftige Bewachung.

Mit Cataclysm hat das also nichts zu tun, sondern war die Vorbereitung für das Finale gegen den Lichking.