Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
10. Dezember 2010 5 10 /12 /Dezember /2010 20:48

Ist neu und eigentlich sehr interessant.

Zumindest für eine funktionierende, aktive Gilde. Bei meine „Solospieler-Gilde“ sieht das ganze schon anders aus, die meisten Erfolge und Belohnungen werden mir (auch zu recht) verschlossen bleiben, doch wie sieht das mit den Gildenstufen aus? Bereits ab Stufe 2 gibt es 10% mehr Erfahrung beim questen, wäre mir jetzt nicht so wichtig da ich gerne levele und queste doch in den späteren Stufen gibt es echt interessante Vorzüge. Gilden-EP bekommt man Hauptsächlich durch eben questen und für Gruppenerfolge in z.B. Instanzen (bei 4/5 Spielern Gildenbeteiligung) oder:

„Gildenerfahrung kann eine Gilde jederzeit gewinnen. Durch Questen, Ruf farmen, Berufe leveln alles in Solo Aktionen. Dazu kommt, dass die Erfahrung pro Tag einem Cap unterliegt…“

Am 9. Dezember spielte Blizzard einen Fix auf der folgende Situation lösen soll:

Zitat von Thyvene, Blizzardforum

Wir haben uns dazu entschlossen, den zusätzlichen Bonus an Gildenerfahrungspunkten durch Gildenerfolge zu entfernen. Diese Änderung wird die Gildenerfolge wieder an unsere Philosophie bezüglich normaler Erfolge angleichen, welche besagt, dass diese hauptsächlich ihre eigene Belohnung sein sollten (mit Ausnahme spezieller Erfolge, die eine zusätzliche Belohnung gewähren). Bislang wurde die Belohnungserfahrung als zusätzlicher, nebensächlicher Bonus betrachtet – nicht als etwas, das den Fortschritt der Gilden merklich verdrehen sollte. Während der Beta haben wir die Levelgeschwindigkeit deutlich erhöht, und da die meisten Charaktere von Vorlagen kopiert wurden, erschien die Gildenerfahrung durch Erfolge als ausbalanciert. Nun wurde jedoch klar, dass hier eine Ungleichmäßigkeit existiert, welche in Angriff genommen werden muss, um sicherzustellen, dass Gilden mit einer Geschwindigkeit innerhalb der täglichen Limits vorankommen.
Gilden, die momentan über dem möglichen Limit an Erfahrungspunkten liegen, werden auf den Schwellenwert zurückgesetzt. Dies hat zu dieser Zeit keine Auswirkungen auf den Gildenruf.
 

Es gibt also keine Gildenerfahrung mehr für das Erreichen von Erfolgen mit der Gilde und demnach leveln kleine und große Gilden (wobei immer noch entscheidend ist, wie aktiv genau die Spieler sind) erstmal (beinahe) gleich schnell. Dennoch sind größere Gilden im Vorteil, wie es auch sein sollte, denn ein MMO lebt ja auch von den Gruppeninhalten und das Miteinander. Kleinere Gilden, oder, wie in meinem Fall Solo-Gilden können durch das Level-Cap zwar genauso viel XP am Tag bekommen wie z,B. 100-Spieler-Gilden, dennoch ist jeder Spieler mal auf Höchststufe (Gilden-EP = ca. 0,2% der Quest-EP) und hat alle Berufe ausgeskillt und genau dann wird der Stufenaufstieg auch stagnieren, Gildenstufe 25 wird dann in weiter Ferne rücken und immer schwerer gegenüber größere Gilden zu erreichen sein. Wirklich gekniffen sind mittlere Gilden (mit vielen Gelegenheitsspielern) oder Twinkgilden, denn die haben es zugegeben etwas schwerer, aber: Früher oder Später sollte es mit den hohen Gildenstufen auch klappen. Für mich kein Grund, etwaige, gesunde Gilden fusionieren zu lassen oder gildenlose unbekannte Spieler aufzunehmen, das ist übereilter Aktionismus. Ich habe es selber erlebt was passieren kann, wenn man aus einer kleinen, beinahe familären Gilde, die viel Spaß beim 5er-Instanzen-Content in Classic hatten große, Mitgliederstarke Gilden zu machen (von 15 auf ca. 40 Spieler), um z.B. zu raiden. Das hat nicht gut getan, in keiner Beziehung...

Quelle Gamona:

http://wow.gamona.de/2010/12/08/gildenerfolge-geben-keine-gildenerfahrung-mehr/

http://wow.gamona.de/blues/topic/aenderung-zur-gildenerfahrung,1124802956.html

Zur Ergänzung:

Solo für die Gilde spielen

Seid Ihr am liebsten allein unterwegs, dann bleiben Euch nicht sonderlich viele Möglichkeiten, Ruf sowie Erfahrungspunkte bei Eurer Gilde zu steigern. Gewinnt Ihr beispielsweise ein Schlachtfeld oder den Kampf um das offene PvP-Gebiet Tol Barad, dann seht Ihr alt aus. Ruf und Erfahrungspunkte für die Gilde gibt’s damit nicht. Anders sieht es aus, wenn Ihr auf Tol Barad tägliche Quests abgebt.

Jedes Mal wenn Ihr eine Quest abgebt, dann erhaltet Ihr zusätzlich zu den Erfahrungspunkten für Euren Helden und Rufpunkten bei der entsprechenden Fraktion auch „XP und Ruf“ für Eure Gilde. Dabei ist es egal, ob es sich um tägliche Quests oder ganz normale Aufgaben handelt. Und selbst wenn Ihr mit einem Helden unterwegs seid, der kein Mitglied Eurer Gilde ist, bekommt Ihr weiter Gildenpunkte.

Noch aus der Beta stammt diese Tabelle

Tabelle04.jpg

die aufzeigt, durch welche Aktionen Gilden-EP und Ruf gesammelt werden kann. Wie gesagt noch Beta-Status.

Quelle Buffed

http://www.buffed.de/World-of-Warcraft-PC-16678/Specials/WoW-Cataclysm-Beta-so-sammelt-Ihr-Gilden-XP-und-Ruf-800423/

Belohnungen durchs Leveln
Je mehr Erfahrungspunkte Ihr für die Gilde sammelt, desto besser. Denn mit jedem der 25 möglichen Gildenränge schaltet Ihr interessante Boni frei – Boni, die auch Gildenmuffel reizen sollten. Dazu gehören so praktische Dinge wie eine längere Effektdauer von Fläschchen und das Teleportieren oder Massenwiederbeleben von Schlachtzugsmitgliedern. Aber es gibt auch nahezu unschlagbare Vorteile: Baut Ihr Erz ab, dann bekommt Ihr mit Gildenrang 23 aus der Erzader mehr Metall. Mit Gildenrang 2 schon erhaltet Ihr mehr Erfahrungspunkte, mit Rang 13 sogar mehr Ehrenpunkte. Besonders spannend: Mit Rang 16, Zahlungsfluss, wird ein Zehntel des Goldes das Ihr erbeutet noch einmal erstellt und automatisch in die Gildenbank eingezahlt – Ihr verliert damit kein einziges Kupferstück und sorgt trotzdem für eine flüssige Gildenkasse. Wer sich diese Boni entgehen lassen will, lässt sich dann vielleicht von den Gildenbelohnungen locken: Gildenmounts mit Standarten, Erbstücke, Pets … Vor allem Sammler werden an den Belohnungen ihre helle Freude haben.

Wie das neue Gildensystem letztendlich in der Praxis funktionieren wird und wie die Vorteile und Belohnungen sich aufs weitere spielen auswirken werden, beantwortet uns die Zeit. Zu sagen das man „gezwungen“ wird, jetzt in eine Gilde zu gehen, kann ich so nicht akzeptieren. Dann wird man ja auch zu Heros und Raids gezwungen um die bestmögliche Ausrüstung zu bekommen, oder wie? In anderen MMOs gibt es Gildenstädte oder Burgen, die die Spieler einer Gilde aufbauen und verwalten, da regt sich auch keiner über „Zwang“ auf, dafür in eine Gilde einzutreten. Ein MMO ist und bleibt ein Gemeinschaftsspiel, um auch alles erleben zu können. Ein Solospiel hat auch Vorteile, so kann die Story ganz anders und intensiver wahrgenommen werden oder man muss sich nicht den vorgegebenen Zeiten der Gilde hingeben…

…es gilt wie immer: Jeder soll und muss so spielen, wie man es selber für richtig hält!

 

Gildeo2.jpg

 

WoWScrnShot_120810_215143.jpg

 

WoWScrnShot_120810_215222.jpg

 

WoWScrnShot_120810_215228.jpg

 

WoWScrnShot_120810_215242.jpg

Übersicht Gildenerfolge

Repost 0
Published by Aies - in Gilde
Kommentiere diesen Post
18. Februar 2010 4 18 /02 /Februar /2010 16:33

Vorgestern habe ich mich mit Krazer, einem ehemaligen Schurken aus meiner Gilde Im Zeichen des Löwen unterhalten (= Löwengebrüll). Einer der wenigen, die mich nach dem Bruch der Gilde einfach nur mal so angesprochen haben, wenn auch ziemlich viel später. Krazer war damals für TS zuständig.

 

Dieses eigentlich nette Gespräch möchte ich hier einfach mal festhalten, so als kleines Novum:

 

Krazer.jpg

 

 

Und hier hab ich ein klein wenig geflunkert   muss ich zugeben:

 

WoWScrnShot_021610_230103.jpg

Mit einer Priesterin und einem anderen Schurken aus der alten Gilde habe ich noch lockeren Kontakt, zum Rest aber nicht. Leider hielten es die Meisten nicht für notwendig, sich mal zu erkundigen und ich für meinen Teil renne nicht vierzig Leuten hinterher und frage wie es ihnen geht. Obwohl ich es verstehen konnte, dass gewisse Member mehr wollten, hätte die Art und Weise, nach einer so schönen Zeit, anders sein können und müssen, als einfach so und ohne Kommentar aus der Gilde zu gehen…

 

Repost 0
Published by Aies - in Gilde
Kommentiere diesen Post
24. Januar 2009 6 24 /01 /Januar /2009 22:45


Als blutjunger Paladin machte ich mich etwa mit Stufe 20 auf, Kalimdor zu erforschen und setzte vom Hafen Menethil nach Auberdine über, ins Land der Nachtelfen.
Einige dieser geschickten und geheimnisvollen Wesen bin ich schon begegnet, in Sturmwind oder Eisenschmiede aber eine ihrer Städte habe ich noch nie besucht…

Wie sie in die Natur einfließen, anmutige Hütten aus Holz und magische Brunnen und eine geheimnisvolle Aura vernebelten mir meine sonst so wachen Sinne. Überraschend stieß ich auch auf Zwerge hier.

Aber als ich am Ortsausgang ankam lagen überall Skelette, ich fragte bei einer Nachtelfe nach was denn geschehen sei? Die Schurkin meinte ein Angriff der Horde wurde vor kurzem verübt. Sie schlich um mich herum und fragte, was passierte wenn sie sich unsichtbar machte, ich antwortete, ein Geräusch ertönt, welches Unheil andeutete dann fragte sie mich noch, warum sie mich nicht bestehlen konnte, worauf ich ihr keine Antwort geben konnte, erst später erfuhr ich das Schurken nur humanoide, feindliche NPC bestehlen können.

Ich schrieb von Auberdine aus eine „Postkarte“ (Brief) an meinen damaligen „Mentor“ der Gilde, Antharas. Der Priester half mir immer viel und stand mir mit Rat und Tat zur Seite. Ich berichtete von meinen Eindrücken hier in Dunkelküste und als er on kam, fragte er mich wo ich mich denn wieder herumtreiben würde?
Ja ich war schon immer ein Forscher.

Mein weiterer Weg führte mich ins Eschental, zum Örtchen Astranaar, aber irgendwie verfehlte ich den Ortseingang und schwamm dann über den Fluss, da Astranaar auf einer kleinen Insel lag. Plötzlich kamen zwei Hordler entgegen, ich war eigentlich zu überrascht um zu reagieren, der eine, offensichtlich Schamane setzte sein Totem und dann war ich auch schon Tod…

Was ich aber eigentlich schreiben wollte:
Antharas war es auch, der mir nach unseren Gildenrun durch die Todesminen einen Papagei schenkte, den er dort bekam. Den Grünflügelara, den ich allerdings später weggeworfen habe aus Platznot. Zu dieser Zeit wusste ich nicht das er ein seltenes Haustier ist, welches es nur in den TM gibt.

Vor kurzem hab ich ihn mir dann im AH gekauft, für 20 Gold. Genau genommen hab ich zwei gekauft und einen dann für 65 Gold im neutralen AH wieder verkauft.





Ja was so ein Haustier für Erinnerungen erwecken kann…
Repost 0
Published by Jens - in Gilde
Kommentiere diesen Post
10. Januar 2009 6 10 /01 /Januar /2009 20:28


Hallo mal wieder,

an dieser Stelle möchte ich kurz ein paar Zeilen zu meiner Gilde Im Zeichen des Löwen schreiben, mit Aies meine erste und einzige Gilde überhaupt.


Kleine Zusammenfassung:

Aller Anfang ist schwer
Die Gilde Im Zeichen des Löwen wurde etwa Anfang 2006 von Beloo gegründet, der mich (Aies) dann wenig später gefragt hat ob ich seiner Gilde beitreten möchte. Zwar hatte ich schon einige Angebote vorher von anderen Gilden, aber dessen Offerten bzw. Namen dieser Gilden haben mich nicht besonders locken können. Über Gilden hab ich damals auch nicht besonders viel gewusst, hab ja erst angefangen und war kurz vor Stufe 10 etwa, der Name der Gilde hat mir aber gefallen und so wurde ich ein „Löwe“.
Allerdings lief nicht wirklich viel zusammen, wir sind nur etwa 10 Members gewesen und die wenigen Aktiven verließen dann auch die Gilde. Nur einmal sind wir bis dahin in die Instanz Todesminen gegangen, wo ich vorher nur einmal Random gewesen bin. Ein riesiges Erlebnis wir haben die Instanz mit nur einen Wipe durch gespielt und hatten viel Spaß, es war einfach klasse. *In Erinnerung schweif*
Beloo erschaffte ein Gildenwams bei dem ich mich mit 1 Gold beteiligte, eine damals für mich unglaubliche Summe (mit etwa Stufe 15).
Ich bin zu dieser Zeit viel gereist und habe mir die Welt angeschaut, wie es mir mit etwa Stufe 20 möglich war. Meine Güte war Azeroth riesig, wie soll ich bloß jemals alles zu sehen bekommen?
Beloo machte dann einen Schnitt und entließ die überwiegend Inaktiven, nur wir zwei sind noch übrig geblieben und ich wurde Großmeister, damals der zweithöchste Rang der Gilde mit fast allen Befugnissen. Jetzt hieß es, die Gilde neu zu formen.

Die Gilde ist Tod, es lebe die Gilde
Langsam wuchs die Gilde wieder, da Beloo wenig Zeit hatte lag es nun an mir, die Gilde aufzubauen und weiter zu entwickeln. Aber es fanden sich einige nette und willige Spieler und bald waren wir wieder ein gutes Dutzend Löwen.
Obwohl nur wenige hat sich ein festes Team gebildet mit gleicher Auffassung von Spiel: Zusammen spielen und kommunizieren, Instanzen erleben und Quests absolvieren.
Das ist prima gelaufen und machte riesigen Spaß, 2006 war auch das schönste Jahr für mich mit WoW und wir spielten als feste Gruppe fast alle 5er Instanzen durch bis wir alle Stufe 60 wurden. Wir gingen auch ein paar Mal Stratholme aber den Baron haben wir nicht geschafft. Die meisten Mitglieder der Löwen sind immer noch Gelegenheitsspieler, alles kann - nichts muss war unser Motto das bis Stufe 60 auch gut funktioniert hat.

Der damalige Spielerkern der Gilde war:
Aies (Paladin), Nakedlunch (Priesterin), Intruder (Paladin), Acht (Hexenmeister), Hulkstar (Krieger), Satyrion (Schurke), Catamenia (Hexenmeisterin), Xardasson (Magier), Lucather (Magier) und Emelli (Magier) sowie der Jäger Bacchus, der zwar nicht in unserer Gilde war aber uns bis Stufe 60 oft und gerne begleitete.

Gut gebrüllt, Löwe
Zwischenzeitlich, aus privaten und zeitlichen Gründen von Beloo, bin ich Gildenmeister geworden das war so im Herbst 2006. Die Gilde ist bis dahin immer stetig gewachsen:
Wir waren so um die 60 Mitglieder, hatten ein Forum (später auch eine HP), Gildenwams, TS eine Gildensatzung und einen Gildenrat und mich hatte die Gilde bis dahin viel Herzblut, Energie und Zeit gekostet was aber auch viel Spaß bedeutete, sogar eine Ingame-Hochzeit zwei unserer Member konnte ich in Sturmwind miterleben.
Dann aber gingen die Interessen auseinander, wichtige Spieler wollten mehr als unsere Gilde bieten konnte und so wurde versucht eine Partnergilde zu finden was auch geling wenn auch nur bedingt trotzdem standen den Löwen erstmals einen Raid offen und mehrere Löwen gingen mit der damaligen Partnergilde nach Zul Gurub.

Ein neues Jahr
Ende Dezember 2006 erschien Patch 2.0 und brachte die neuen Talente für die erste Erweiterung Burning Crusade mit und neue Belohnungen für das PvP.
Anfang 2007 feierte die Gilde einjähriges Jubiläum und viele Spieler machten fast nur noch PvP um sich mit möglichst guter Ausrüstung auf BC vorzubereiten. Das bedeutete auch das Ende aller gemeinsamen Aktivitäten der Gilde in WoW Classic.
Ein besonderes und für mich bislang größtes Highlight haben wir dennoch vollbracht, nämlich das epische Klassenquest für mich als Paladin zu Ende gebracht und so konnte ich endlich mein episches Reitpferd in Empfang nehmen. *Stolzsei*
Am 9. Januar erschien BC von allen heiß ersehnt, die Löwen spielten die neuen Instanzen und levelten in der Scherbenwelt. Ich selbst hatte aber auch weniger Zeit zum spielen und ging nur zweimal in die Instanz Bollwerk, außerdem war und bin ich stets Vertreter, jeder Spieler sollte den Spaß für sich selbst definieren und sich nicht leiten lassen von Druck und dergleichen mehr denn noch immer sind wir eine Gilde für überwiegend Gelegenheitsspieler gewesen, Casuals wie man heute sagen würde. Was ich Ende 2006 noch gut in den Griff bekam konnte ich mit BC nicht mehr verhindern: Die Interessen gingen weiter auseinander und zwei meiner wichtigsten, erfahrenen Offiziere verließen die Gilde nach zahlreichen Abwerbungsversuchen…


Aies im alten, ursprünglich roten Gildenwams, mittlerweile habe ich es geändert, in blau mit zwei sich anschauenden goldenen Löwen.

Das damalige Rangsystem der Gilde hat heute noch Gültigkeit, muss ich mal abändern auf Stufe 80.

Novize (Stufe 1-14)
Knappe (Stufe 15-29)
Schildknappe (Stufe 30-39)
Geselle (Stufe 40-49)
Veteran (St. 50-59)
Meiser (St. 60-69)
Großmeister (Stufe 70)

Ehrentitel "Held der Löwen" für besondere Leistungen und Einsatz in der Gilde.

Die Löwen sterben aus
 …viele weitere folgten ihrem Beispiel. Die Meisten ohne Begründung oder Abschied was mir damals sehr wehgetan hat, viele gute (Ingame) Bekannte gingen oder blieben inaktiv. Einige Löwen sind bei der Gilde Fidelity untergekommen, wo sie heute noch aktiv spielen und raiden, Kontakt jedoch habe ich mit niemanden mehr.
Nach 8 Monaten als Gildenmeister gab ich diesen schweren und teilweise auch sehr emotionalen Job im Frühjahr 2007 wieder an Beloo zurück.
Beloo hat dann, wie damals vor über einem Jahr, kurzen Prozess gemacht und alle überwiegend inaktive Spieler aus der Gilde geworfen. Übergeblieben sind, wie schon damals, wieder nur wir Beide.

Da war ich Stufe 62. Bis Stufe 70 hab ich dann mit einer ehemaligen Priesterin unserer Gilde noch über ein halbes Jahr zusammen gespielt, wir haben viel Spaß gehabt und verstanden uns prima.

Wenig später ging auch Beloo…
…er wechselte im Herbst 2008 aus privaten Gründen auf einen anderen Server und damit war ich nun ganz allein.

Die Gilde heute
Im Zeichen des Löwen existiert Anfang 2009 nun 3 Jahre. Ich sage Happy Birthday Löwe und kann mit etwas Stolz behaupten, der einzige Löwe zu sein.
Zwar fehlt mir die Zeit von früher, gemeinsam mit Gleichgesinnten durch WoW zu ziehen, Abenteuer und Instanzen zu erleben, dennoch werde ich mich nicht nach einer anderen Gilde umsehen, obwohl es schon einige Anfragen gab, auch von ehemaligen Löwen. Dazu fehlt mir einfach die Zeit. Außerdem ist es als Solospieler doch recht angenehm, alles machen zu können was man möchte ohne Rücksicht zu nehmen und Druck zu bekommen.
Es ist befreiend so zu spielen, man bekommt Orte zu sehen und erlebt die Story ganz anders weil man z.B. genug Zeit hat, sich mit den Quests auseinander zu setzen.
Auch wenn das vielleicht nicht der eigentliche Sinn ist, ein Onlinerollenspiel zu spielen…


Impressionen Im Zeichen des Löwen


Questen auf der Höllenfeuerhalbinsel


Questen in den Zangarmarschen




Höhlen der Zeit


Nakedlunch


Epische Paladin-Reifeprüfung (Stufe 60): Das schnelle Pferdchen im Finale in der Scholomance, noch einmal ein dickes Danke an meine liebsten Gildenmembies... 


Anhang

Kleine Chronik der „Löwen“ zum 1jährigen Jubiläum Ende 2006


- Ende Nov. 2005 gründet Beloo die Gilde „Im Zeichen des Löwen“


- Anfang 2006 Entwurf des Wappenwams
   Einführung eines Gildentags am Freitag
   Erster 5er-Run ist ein Zug durch die Todesminen mit Beloo, Antharas, Trebster, Aies sowie     
   einen „externen“ Magier, die Instanz wird auf Anhieb geschafft


- Feb. 2006 ohne Angabe von Gründen verlassen unsere beiden „Besten“ Antharas und      
  Trebster die Gilde. Beloo „entlässt“ alle (meist inaktiven) Member und gründet zusammen mit Aies die Gilde neu. Aies wird Großmeister

- Feb./ März 2006 eine nette Priesterin und der lustige Gnom (damals war er noch lustig  )
  schließen sich den Löwen an. Mit Nakedlunch und Acht „verdoppeln“ sich die Mitglieder              
  auf Vier!

- Memberzuwachs! Intruder, Hulkstar, Emelli und Catamenia und später Daleria, Satyrion,  Engelsträne, Xardasson, Lucather und Arason erweitern unsere Gilde.

- Freitag wird wieder fester Gildentag!
  Highlight unter anderen war Gnomeregan, als wir zu Viert die Instanz unter       
  Der empfohlenen Stufenforderung fast bis zum Endboss erspielt haben!

- Frühjahr 2006 Verhandlungen mit der Gilde „Knights of Theradras“ über einen     
  Zusammenschluss, Verhandlungsführer sind Aies und auf der anderen Seite Gildenmeister   
  Shellas. Die Verhandlungen scheiterten (zum Glück  ).

- Im Sommer 2006 geht unser Forum am Start, entwickelt von Intruder (www.izdl.de.hm)!


- Im Sommer 2006 führt Hulkstar Teamspeak (TS) in unsere Gilde ein!


- Im Oktober 2006 übergibt Beloo aus Zeitmangel den Titel des Gildenmeisters an Aies ab.
  Intruder und wenig später Nakedlunch werden Großmeister


- Die Gilde wächst innerhalb relativ kurzer Zeit von ca. 15 auf 40 dank großem Einsatz   
  (Namentlich Arason) an.


- Oktober 2006 steht die Gründung eines Gildenrats kurz bevor, diesen Rat gehören Arason, Engelsträne und Nakedlunch an.
Verhandlungen mit der Gilde „Fair Play“ zu einer Partnerschaft. Acht wird Großmeister.


- Ende Nov. 2006 Werden wir „Löwen“ ein Jahr alt. Jubiläum – ein Grund zum feiern!!!



 
Links zum Thema

http://www.intruder.de.hm/
http://fidelity-theradras.net
www.izdl.de.hm (ehm. Forum der Löwen, abgeschaltet)


Repost 0
Published by Jens - in Gilde
Kommentiere diesen Post

Über Diesen Blog

Blogregeln


Wichtig: Bitte beachtet meine Blogregeln !!!